Startseite » Winterrallye Steiermark 2022 – eine Winterrallye, ja oder nein?

Winterrallye Steiermark 2022 – eine Winterrallye, ja oder nein?

.

Winterrallye Steiermark 2022

Die xte Corona-Welle hatte wieder entscheidend „mitgewirkt“. 2020 gerade noch vor dem nächsten Lockdown bei wenig Schnee über die Bühne gegangen, 2021 zuerst verschoben auf November, im November abgesagt, verschoben – auf Februar 2022. Die Flexibilität von Veranstalter und Teilnehmer war mehr als gefordert! Aber nur die Harten kommen durch, so trafen am 17. Februar 2022 51 Fahrzeuge auf dem Hauptplatz von Leoben zusammen, um nach zu langer Wartezeit wieder Schnee auf den steierischen Bergstraßen zu suchen.

Die Ausrichtung einer touristischen Ausfahrt mit vorgegebenem Zeitplan ist eine einigermaßen komplexe Aufgabe geworden: Genehmigung durch die Landesbehörden, Beachtung der Covid- Vorsichtsmaßnahmen, Planung der notwendigen Gastlichkeit – und Bereitstellung des gewünschten Winterwetters, denn Sonnenschein auf aperen Straßen mindert die Herausforderungen deutlich. Bis zwei Tage vor der Veranstaltung lag in höheren Lagen ausreichend Schnee, aber dann kamen zweistellige Plusgrade und …

Winterrallye Steiermark 2022 – wir warten auf die Teilnehmer

Wie bereits bei den Berichten der letzten Jahre erwähnt, liegt der Schwerpunkt der Veranstaltung auf der Navigation in den winterlichen Bergen, bei Punktegleichheit sollen Gleichmäßigkeitsprüfungen die Entscheidung bringen. Und wenn nun fast alle Teilnehmer die Navigation erfolgreich und zeitgerecht lösen, dann wird es eine der mehr oder minder beliebten Gleichmäßigkeitsveranstaltungen – mit anderen Gewichtungen. Es waren an zwei Tagen 380 + 378 km in jeweils drei Etappen, gewürzt durch sechs + fünf Wertungsprüfungen zu fahren. Freitag von 11:00 bis 20:30 Uhr, Samstag 8:00 bis 16:30 Uhr. Die Protokollierung der Teilnehmer-Leistungen durch GPS-Logger an allen maßgebenden Punkten (ZK, PK, Wertungsprüfungen und Strecken mit Geschwindigkeitsbegrenzungen), laufende Übermittlung in das Veranstaltungsbüro ermöglichte die Corona-gerechte Abwicklung.

 

Winterrallye Steiermark 2022 – Regen statt Schnee in Leoben

Das Teilnehmerfeld von 51 Nennungen, gegliedert nach Leistung, Leistungsgewicht, Baujahr, Kategorie, war erfreulich bunt – herkunftsmäßig (Deutschland, Italien, Lichtenstein, Schweiz, Tschechien und Österreich), markenmäßig (10 BMW, 10 Porsche, vier Volvo, vier VW, zwei Peugeot, zwei Saab usw.), und technisch (acht Fronttriebler, fünf Vierradler). Großteils waren es Wiederholungstäter, die genau wussten, was Kurt Schimitzek für sie ausgeknobelt hatte. Dass auch 15 (!) Damen an den Start gingen, trieb den Umsatz der Blumenhandlungen in Leoben in unerwartete Höhen.

Winterrallye Steiermark 2022 – Delta Integrale aus Deutschland
Winterrallye Steiermark 2022 – „Salzburger Käfer“ aus Mödling
Winterrallye Steiermark 2022 – frisch aus Monte Carlo heimgekehrt

Strahlender Sonnenschein, Temperatur beim Start knapp über Null Grad, untertags knapp unter 10 Grad schufen winterliche Atmosphäre, doch bis auf wenige Streckenteile waren die Straßen mit Spikereifen ohne Schwierigkeiten befahrbar, sodass alle Teilnehmer – soweit sie die Karten richtig „interpretiert“ hatten – rechtzeitig zu den Kontrollen und ins Ziel nach Leoben kamen. Es gab kaum technische Ausfälle, keine Blech-Kaltverformungen und hoffentlich auch keine Briefe von den Bezirkshauptmannschaften wegen Tempoüberschreitungen.

Winterrallye Steiermark 2022 – der Lohn (?) der Mühen
Winterrallye Steiermark 2022 – die tapferen Mädels

Die (leider zu spät und tröpferlweise einlangenden) Ergebnisse zeigten folgendes Bild: Mercedes 190E – Skoda 130RS – Saab 96 – VW 1303S und Ford Escort. Der erste Fronttriebler war ein Renault R5 Parisienne auf Platz 9.

Winterrallye Steiermark 2022 – die Pokalesammler unter sich

Natürlich war nicht alles Gold, was nicht glänzte. Geografie, Topographie und „unberechenbare Windströmungen“ machten die Aufzeichnung und Verfolgung der GPS-Daten zur schwer bewältigbaren Aufgabe – in Wien gibt es ein Sprichwort: „Die Technik is a Hund!“ – doch die Teilnehmer verließen Leoben mit und ohne Pokale ohne die Organisation an den Pranger zu stellen.

Winterrallye Steiermark 2022 – Markus Tobisch hat sogar Schnee gefunden!

Der Termin für 2023 ist für 19. bis 21. Jänner in Leoben fixiert. Hoffentlich ohne pandemie-bedingte Klimmzüge.

Details zu dieser Veranstaltung – Nennliste, Zeitpläne, Ergebnisse usw. – finde Sie auf der Homepage des Veranstalters Oldtimer Rallye | Winterrallye Steiermark | Leoben

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte: Markus Tobisch aus Obersaifen 52, A-8225 Pöllau, der  die Rallyes von Kurt Schimitzek schon mehrmals begleitet hat, machte wieder ausgezeichnete Bilder, die über seine Homepage (nach Voransicht) abgerufen werden können: pressfoto – Fotografie ist leidenschaft

E. Marquart / 2.2022

 

 

 

Winterrallye Steiermark 2022 – flotter Besuch aus Tschechien [Markus Tobisch]

Schreibe einen Kommentar

Sicherheitsfrage *

Ähnliche Beiträge