Startseite » Jahresrückblick 2020

Jahresrückblick 2020

.

Wieder einmal hat Wilhelm Busch Recht, wenn er meint: „Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!“. Im Jänner 2020 hat ich im Jahresrückblick 2019 mit (etwas?) Wehmut geschrieben, dass dies wohl der letzte Jahresblick von lancianews sein würde, weil die laufend kleiner werdende Anzahl von Lesern die Aufrechterhaltung einer laufenden Berichterstattung immer weniger sinnvoll erscheinen ließ und lässt. Gesagt, getan. Mit 20. Februar 2020 stellten wir den regelmäßigen Redaktionsbetrieb ein, nachdem wir in den letzten Monaten davor fleißig Übersichten über die erschienenen Themenbereiche gebracht hatten, um den weniger aufmerksamen Besuchern die späte Suche nach Artikel zu erleichtern.

Im März 2020 erfolgte in Österreich der erste Covis-19 bedingte Lock-down, der auch mich zu Hause festhielt und zur vermehrten Beschäftigung mit dem PC „verdonnerte“. Das dürfte aber nicht nur mir so gegangen sein, denn als ich im April die Zugriffszahlen der schlafen geschickten Site mit Google Analytics anschaute, traute ich meinen Augen nicht: 30% mehr Zugriffe als im gleichen Zeitraum 2019! Diese überraschende Entwicklung hielt dann das gesamt Jahr 2020 an. Die Eitelkeit veranlasste mich ab dem Frühjahr 2020 in unregelmäßigen Abständen wieder Artikel online zu stellen, Rückblicke und Aufmunterungen, dass die Szene nicht gänzlich entschlafen sei. Die Zugriffszahlen blieben weiter über denen des Jahres 2019, aber …

Lancianews hat nur ungefähr 5% wiederkehrende Besucher, die große Mehrheit kommt über allgemeine Suche (Google) zu bestimmten Themen/Begriffen auf unsere Site, die „Attraktivität“ der laufenden, aktuellen (?) Berichte ist sichtlich zu gering, um eine größere Anzahl von Besuchern laufend zu interessieren. Mit dieser Tatsache müssen wir leben, Google als verlässlicher Partner – ob Archiv oder aktuelle Site spielt dabei keine Rolle. So betrachten wir diese Entwicklung zwar mit Interesse, sind nicht mehr so empfindlich, jede Delle in der Kurve als Schicksalsschlag zu sehen, freuen uns über Besucher, sehen unsere Site als lebendes Archiv von Berichten aus bald 20 Jahren Beschäftigung mit Marke und Fahrzeugen.

lancianews 2020 – die Buchneuerscheinungen

Was schien 2020 für uns durch unsere Lancia-Brille betrachtet erwähnenswert:

  • Bucherscheinungen: Renato Ronco, Carriere Spezzate – über Leo Cella und Franco Patria / Scuderia Centro Sud – über Lele Pinto / Antonio Biasioli – Storia del San Martino / Neuauflage des Lambda-Buches von Bill Jamieson / Remondino-Limone, Delta Gruppo A
  • Ausfahrten: leider nur in Österreich, denn das Ausland war ferner denn je – das Internationale Treffen des LCÖ, die Garagenausfahrten der lancianews-Redaktion
  • Der Abschied von Carlo Stella, einem Wissenden der Fulvia-Geschichte und Technik
  • Abschied von Raffaele Pinto, profilierter Pilot mit Fulvia und Stratos.
lancianews 2020
  • Wie viele Besucher haben in wie vielen Sitzungen wie viele Berichte angeklickt:
    10.059 Besucher haben in 13.445 Sitzungen 27.235 Seiten aufgerufen und dort durchschnittlich 1:36 Minuten verbracht.
  • Herkunft: Wie sind unserer Leser auf die Site gekommen:
    Direkt, über Google, die Markenclubs LCS, LCD, über viva-lancia und facebook.
  • Angeklickt ist nicht gleich gelesen – Verweildauer:
    Geduld und Ungeduld der Besucher lassen sich hier gut erkennen, zwischen 12 Sekunden und über 8 Minuten bei den Berichten über die Technik und Sportgeschichte liegen die Werte.
  • Herkunft nach Ländern:
    Deutschland 42%, Österreich 14%, Italien 11%, Schweiz 6%, UK 5%, Frankreich 3%, USA 3%, Niederlande 2%, Australien scheint mit 119 Sitzungen = 1,3% in der Statistik auf. Schlusslichter sind 25 Länder mit je einem Zugriff. Aus Zimbabwe kamen 2020 3 Zugriffe.

 

lancianews 2020 – ZUgriffe weltweit
  • Herkunft nach Städten, wobei hier die Streuung natürlich viel größer ist:
    Frankfurt 8,5%, Wien 7,9% (allerdings inklusive Redaktionssitzungen), Köln 2,3%, Zürich 1,7%, München 2%, Mailand 1,6%, Berlin 1,7%, London 1,3% usw. Aus Melbourne wurde lancianews 64 Mal = 0,55% aufgerufen.
  • Herkunft nach Sprachen (Deutsch als Einstiegsschwelle!):
    Deutsch (A+D+CH) 53%, Englisch (GB, USA, AU) 22,6%, Italienisch 10%, Niederländisch 2,5% und Französisch 3,5%, Spanisch 1,1% und Portugiesisch 0,6%.
  • Verwendete Technologie: Desktopgeräte 53%, Mobile 41% und Tablets 6%.
  • Qualifizierte Suche:
    Es wurden im ganzen Kalenderjahr 331 Suchanfragen abgesetzt – darunter 12 Mal „Halbe Sachen“, 6 Mal Fulvia, 5 Mal Beta und 3 Mal Appia. Der Rest ist nicht erwähnenswert, außer der Suche nach „suchen“, was 2020 noch 8 Mal passierte.
    Schlagwörter:
    Lancianews bietet die Suche nach „gewichteten“ Schlagwörtern, welche in der rechten Spalte aufgelistet sind. Diese Funktion wurde 2020 doch 192 Mal genutzt, Spitzenreiter war die „HF Squadra Corse“ mit 33 Suchanfragen.
lancianews 2020 – Spitzenreiter Beta Montecarlo DTM 1980

 

Themenbereich Anz. Berichte Spitzenreiter Anz. Platz
Über Lancia

179

Beta MC turbo

986

1

Bruce Lindsay – Flavia

707

2

News

170

„La mia Diva“

128

29

Abschlussbetrachtungen

118

32

Drivers Journal

145

1000 Minuten schnell und gleichmäßig

163

24

Technik

83

Räder-Mode bei Lancia

466

8

Halbe Sachen, kein Endbericht

188

21

Veranstaltungen

147

Lancia-Legends 2020

366

12

Motoring Art

52

Photos des femmes avec …I

93

51

Presse

132

Oldtimer Markt „Flaminia“

50

107

Summe

908

Anzahl neuer Berichte 2020: 49
Blicke ins Impressum: 65 + 84 in die Sitemap von lancianews
Abgegebene Kommentare 2020: 39.

Schaut „man“ in einem Rückblick wie diesen nur zurück? Im April 2002 ging die Site online, 2021 erreicht lancianews also das biblische Alter von 20 Jahren. Es gibt in der IT-Welt nichts, was in 20 Jahren „unverändert“ bleibt: Hardware, Software, Kommunikationstechnik fordern von Hersteller, Betreiber und Gestalter laufend Flexibilität – und der Nutzer muss bei dieser Entwicklung mitmachen, ob er will oder nicht.

Nach einem Abschied mit Rückzieher wage ich keine weiterreichenden Ausblicke mehr, vielleicht findet sich doch noch ein edler Ritter, der sich der Site erbarmt und aus dem Archivstatus wiedererweckt. Die sehr erfreulichen Zugriffszahlen des Jahres 2020 sollten ein Ansporn sein.

 

E. Marquart / 1.2021

 

Garagenausfahrt 9.2020

Schreibe einen Kommentar

Sicherheitsfrage *

Ähnliche Beiträge