Startseite » Schatztruhe Technisches Museum Wien

Schatztruhe Technisches Museum Wien

Die fast lückenlose Bilddokumentation der Einsätze Lancias bei den österreichischen Rallyes zwischen 1966 und 1973 finden Sie im Technischen Museum Wien

Rallyesport: Semperitrallye 1971 - Munari/Mannucci (Archiv TMW Wien)
Rallyesport: Semperitrallye 1971 – Munari/Mannucci (Archiv TMW Wien)

Eine wahrliche Schatztruhe für den Rallyesport bietet das Technische Museum Wien

Wer sich für Rallyesport interessiert, stöbert gerne in Büchern und Bildern über diesen Sport, um weitere Details über Fahrer und Fahrzeuge zu erfahren. In Großbritannien gibt es umfangreiche Literatur zu jeder Marke, fast zu jedem Fahrzeugtyp und erfolgreichen Fahrern. In einer Unzahl von Büchern wurden Details zu Rallyefahrzeugen zusammengestellt, mit einem Griff kann man das „Wettbewerbsschicksal“ bestimmter Fahrzeugen ausheben. Was geschah mit dem Austin Healey 3000 Mk III, mit dem Rauno Aaltonen 1964 die Spa-Sofia-Liege-Rallye gewann? Was geschah mit dem Mini Cooper S, mit dem Paddy Hopkirk 1964 die Monte Carlo Rallye gewann? Alles schnell und übersichtlich in der englischen Literatur nachzulesen.

Übertragen wir diese Fragen auf Lancia, z.B. auf die Fulvias, die Lancia Departemento Corse zwischen 1965 und 1974 im Rallyesport eingesetzt hat. Wo findet der Interessierte ähnlich aufbereitete Details wie bei den englischen Fahrzeugen? Im Februar 2004 habe ich eine Literaturliste in lancianews zusammengestellt, dort finden Sie einige Bücher, mit deren Hilfe Sie z.B. die Frage „Welche Bewerbe wurden mit der 1,3HF Chassis 001281 = TO 970376 bestritten?“ beantworten könnten. Sie kennen das Auto sicher! Es ist Hannu Mikkolas Fulvia, mit der er bei der Alpenfahrt 1968 so spektaktulär das Niederalpl hinuntergeflogen ist. Dieses Fahrzeug fuhr Sergio Barbasio bei der San Remo Rallye 1967 und Monte Carlo 1968 und schied in beiden Bewerben aus. Das Fahrzeug ist heute im Besitz eines Schweizer Versicherungsmaklers in Solothurn.

Im Zusammenhang mit zwei Ausfahrten  in die österreichische Rallye-vergangenheit (2000 zum Niederalpl und 2003 ins Waldviertel), habe ich mir die Frage gestellt, welche Fahrzeuge Lancia bei den Österreichischen Rallyes zwischen 1966 und 1972 eingesetzt hat. Die angegebene Literatur bringt hier nur wenig Information, weil dort nur die zählbaren Erfolge aufgelistet sind. Ausfälle wurden nicht protokolliert. Und damit komme ich (endlich) zum Titel des Beitrages zurück. Mit Hilfe des Archivs des Technischen Museums Wien war es mir möglich, alle Fahrzeuge, die Lancia in Österreich eingesetzt hatte, zu identifizieren und dies mit Fotos zu belegen. Und wie ist das möglich?

Rallyesport: München-Wien-Budapest 1966 Cella/Lombardini (Archiv TMW Wien)
Rallyesport: München-Wien-Budapest 1966 Cella/Lombardini (Archiv TMW Wien)

In Österreich arbeiteten nach dem 2. Weltkrieg zwei Sportfotografen – Arthur Fenzlau und Erwin Jelinek -, die mit abnehmender Intensität bis ca. 1974 nahezu jede motorsportliche Veranstaltung besuchten und dokumentierten. Die Fotos wurden den Teilnehmern der Veranstaltung per Post mit Erlagschein zugeschickt, in der Hoffnung, daß die Ehrlichen die zugeschickten Bilder auch bezahlen würden. Das dürfte im ausreichenden Ausmaß funktioniert haben, da beide Herren von Beginn der 1950er-Jahre an eine fast lückenlose Dokumentation zusammengetragen haben. Nach ihrem Tod „geisterten“ die Archive in Wien bei wohlmeinenden Interessenten und Motorsportbegeisterten herum, bis sie schließlich mit einigen Umwegen im Technischen Museum Wien landeten. Dort wurden die Negative und wenigen Positive akribisch dokumentiert und stehen nun Interessierten zur Einsicht und Reproduktion zur Verfügung.

Rallyesport: Alpenfahrt 1970 - Lampinen/Davenport (Archiv TMW Wien)
Rallyesport: Alpenfahrt 1970 – Lampinen/Davenport (Archiv TMW Wien)

Arthur Fenzlau und Erwin Jelinek haben in den vielen Jahren ihrer Tätigkeit riesige Mengen von Filmen belichtet. Die Negative sind in Schachteln nach Nummern und Datum geordnet, in umfangreichen Listen ist diese Ordnung dokumentiert und die Mitarbeiterinnen des TMW helfen Ihnen bei der Suche nach dem gewünschten Negativ. So ist es mir gelungen, die selbstgestellte Frage („wer keine Sorgen hat, der schafft sich welche“) zu beantworten: Wer hat welche Fulvia bei welchem Bewerb in Österreich mit welchem Ergebnis gefahren? Bei meinem Besuch in Conegliano im September 2004 habe ich Carlo Stella getroffen, der derzeit an einem Buch über die Werks-Fulvias arbeitet, das ähnlich wie sein 2002 erscheinenes Buch über die Fulvia Sport „Zagato – Fulvia Sport Competizione“ eine vollständige Dokumentation bringen wird. Vielleicht habe ich Wasser in den Po getragen, doch die Recherche im Technischen Museum hat viel Spaß gemacht, einige Ergebnisse habe ich in diesem Bericht zusammengefasst.

1966 Nr.

Team

Erg.

Auto

München-Wien-Budapest 114 Cella/Lombardini

 2

TO 769486
1968
39. Int. Österr. Alpenfahrt

57

Mikkola/Järvi

2

TO 970376

58

Paganelli/Mannuccoi

5

TO 970375
1969
40. Int. Österr. Alpenfahrt

52

Källström/Haggbom

9

TO A65743
1970
Semperit Rallye

21

Barbasio/Mannucci

8

TO B79057
41. Int. Österr. Alpenfahrt

11

Källström/Haggbom

TO B51447

12

Lampinen/Davenport

TO B79056
1000 Minuten Rallye

9

Ballestrieri/Audetto

11

TO D41447

12

Källström/Haggbom

4

TO B98534

16

Lampinen/Mannucci

1

TO D41888
1971
41. Int. Österr. Alpenfahrt

2

Källström/Haggbom TO E51664
Semperit Rallye

1

Munari/Mannucci

1

TO E51664
1000 Minuten Rallye

1

Ballestrieri/Bernachini

TO E24264

2

Barbasio/Sodano

TO E51664

3

Munari/Mannucci

1

TO B99805

17

Neverla/Audetto

TO A81339
1972
ÖASC-Elan Rallye

3

Ballestrieri/Bernachini

1

TO E24265

 11

Pelganta/Sodano

TO D20641
Semperit Rallye

7

Barbasio/Sodano

3

TO F35201

14

Pelgranta/Maglia

6

TO E51660
42. Int. Österr. Alpenfahrt

2

Källström/Haggbom

TO G36419

5

Lampinen/Andreasson

TO G36417

8

Barbasio/Sodano

TO G36418
1973
Martha Goldpokal Rallye

2

Ballestrieri/Maiga

1

TO G75937

7

Pregliasco/Garzoglio

2

TO H23323
Semperit Rallye

10

Pregliasco/Sodano

TO H23323
5 Siege / 4 2. Plätze
Rallyesport: Alpenfahrt 1971 - Källström/Haggbom (Archiv TMW Wien)
Rallyesport: Alpenfahrt 1971 – Källström/Haggbom (Archiv TMW Wien)

Die Auflösung der Fotos ist bewußt so gewählt, daß eine weitere Reproduktion nicht sinnvoll möglich ist, da das Copyright beim Technischen Museum liegt und Raubkopien hier unzulässig sind.

Information unter: http://www.technischesmuseum.at/home/suchergebnis/search/motorsport

E. Marquart/ 9.2004 – ergänzt 3.2013

Schreibe einen Kommentar

Sicherheitsfrage *

Ähnliche Beiträge