Startseite » Acqua alta in Austria

Acqua alta in Austria


Weitwinkelobjektiv notwendig – 50 Jahre Fulvia, 15 Jahre RFM

Lancianews hat seit Beginn seines Erscheinens mehr oder minder eifrig über das jährliche Zusammentreffen von Fulvia-Freunden aus ganz Europa berichtet. Weniger, um die Leser mit Neid zu erfüllen, sondern viel mehr, um die beispielhafte Mobilität echter Lancisti zu demonstrieren.

Die Treffpunkte mit dem „natürlichen“ Schwerpunkt Mutterland Italien (Pontremoli, Cremona, Toskana, Piemont und Friaul) waren aber auch Im Elsass, Steiermark und Wien. 2013 wurde Pinzolo  nahe Madonna di Campiglio in den Dolomiten Anfang Juni gewählt. Alle Schäfchen meldeten sich an, sodass sich 15 Fulvias und 36 Leutchen in Pinzolo trafen.

Nur die Österreicher blieben zu Hause, weil … Ja, weil das Hochwasser Anfang Juni die Verbindungen Ostösterreich nach Tirol unterbrach. Sowohl Autobahn als auch Reisezug fielen einige Tage aus, sodass die geplanten An- und Rückreiserouten nicht passierbar waren. Da die alternativen Routen über den Süden wirklich Gran Tourismo gewesen wären, schickten wir liebe Grüße und tränenfeuchte Taschentücher nach Pinzolo.


Da haben wir Österreicher wirklich etwas versäumt

Unsere Freunde bedankten sich angemessen mit unverschämt schönen Fotos der Fulvias unter strahlend blauem Himmel vor schneebedeckten Dolomitengipfeln (Adamello-Nationalpark u.ä.), um uns unser „Versäumnis“ deutlich vor Augen zu führen!

Zwei dieser Fotos wollen wir Ihnen hier zeigen und hoffen auf Ihr Mitgefühl. Geteiltes Leid ist halbes Leid.
E. Marquart / 7.2013

Schreibe einen Kommentar

Sicherheitsfrage *

Ähnliche Beiträge