Neuer Glanz auf neuen Reifen

Neuer Glanz auf neuen Reifen

8 Sep, 2014

Kommt Pension, kommt Zeit und Wiederauferstehung. Das Langzeitprojekt der S2 Lancia Fulvia Coupés Restaurierung, das „rechtzeitig“ in die Garage gestellt worden war, wurde im Freundeskreus feierlich abgeschlossen.

Südlich von Klagenfurt mitten in schöner Kärntner Landschaft wohnt Peter Lederer. Seines Zeichens KFZ-Mechaniker Meister, ehemals Rallyefahrer (unter anderem auf einem Lancia Fulvia Coupé) und Zeitungsmensch. Er überraschte mich im Juni 2014 mit einer Einladung für den 8.8.2014 in seine Garage zu einer kleinen Feier mit Speis und Trank. Der Anlass: Inbetriebnahme eines langjährigen Restaurierungsprojektes.

So geehrt nahm ich freudig an und startete meine Fulvia und ging auf die Reise in unser südliches Bundesland. Nach entspannten vier Stunden geführt durch mein gut programmiertes Navi stand ich vor dem wunderschönen italienisch-rotem Objekt.

S2 Lancia Fulvia Coupé Restaurierung: Frontansicht

S2 Lancia Fulvia Coupé Restaurierung: Frontansicht

Eine Lancia Fulvia in Italien vor zehn Jahren günstig erworben, nach zwei Saisonen ab in die hauseigene, vom Platzangebot etwas beengte Garage. Mit einer schwenkbaren Einrichtung konnte man sie von allen Seiten zugänglich machen und ein Projekt genannt „ Restaurierung“ konnte beginnen.

S2 Lancia Fulvia Coupé Restaurierung: Innenraum

S2 Lancia Fulvia Coupé Restaurierung: Innenraum

Über Blech, Motor, Achsen, Bremsen, Tapezierung und Lack ging es zur Sache. Aus einer guten Fotodokumentation kann sich jeder über die mühevolle aber trotzdem gewissenhafte Arbeit, die doch ganze acht Jahre andauerte, überzeugen, dass hier nicht geschludert wurde. Ein weiterer Gast kam auch mit einem Serie1 Fulvia Coupe und der anwesende Präsident des Kärntner Motor Veteranen Club (KMVC) Herr Gerhard Setschnagg stellte einen Opel Kadett aus seiner Autosammlung zur Verfügung.

Ich wurde sehr freundlich als exotischer Gast, der die Landessprache nicht so recht beherrschte aber sich doch über das alte Blech und andere lebenswichtige Dinge vernünftig unterhalten konnte, begrüßt.

Gegrilltes Fleisch und kühles Bier löst ja bekanntlich so manche Sprachbarriere und so nahm der Abend knapp vor Mitternacht ein friedliches Ende. Tag darauf besuchte mich Peter in meinem Hotel, wir frühstückten gemeinsam und fuhren dann einige km mit unseren Fulvias durch die schöne Kärntner Landschaft. Gegen Mittag verabschiedete ich mich Richtung Heimat, machte einen kleinen Umweg über den Obdacher Sattel nach Zeltweg zum Fliegerhorst Hinterstoisser Hangar 8, wo eine Außenstelle des Heeresgeschichtlichen Museums eine Flugzeugsammlung des Österreichischen Bundesheeres unterhält.

Fliegerhorst Hinterstoisser Hangar 8, Außenstelle des Heeresgeschichtlichen Museums

Fliegerhorst Hinterstoisser Hangar 8

Die Weiterfahrt, durch starken Regen leicht getrübt, ging ohne Schwierigkeiten über die S 6 zurück nach Wien.

Franz Casny / 9.2014

1409pl_05

Quiz für österreichische Motorsport-Enthusiasten: Wo steht der Schaukasten?

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage *

Download mp3