epocAuto Nr. 21 November 2015

epocAuto Nr. 21 November 2015

20 Dez, 2015

 

Beim Setzen von Prioritäten gibt es oft auch Verlierer

Der Rennsportwagen D50 hatte gegenüber dem D24 den Vorzug

 

Nein, wir haben kein Abo dieser italienischen Zeitschrift. Aber sie sticht uns in den letzten Monaten mehrmals beim Stöbern in den Zeitschriftenwänden ins Auge, weil sie recht oft Berichte über Lancia-Fahrzeuge bringt. Nicht sehr aufwändig gestaltet, aber gut recherchiert und übersichtlich aufgebaut.

epocAuto 11.2015

epocAuto 11.2015

Diesmal ist der Rennsportwagen D24 der Jahre 1953 und 1954 das Thema. Die erfolgreiche Fortsetzung und Erweiterung der Aurelia-Einsätze auf die „letzte“ Stufe vor der Formel 1. Vier Seiten unter passender Überschrift – locker formuliert: siegreich und „abgedreht“. Dem D50-Projekt 1964 und 1955 wurde alles untergeordnet – Lancia war 1954 und 1955 der einzig ernst zu nehmende Gegner von Mercedes Benz. In der Formel 1 ab dem GP von Spanien, vielleicht auch bei den Rennsportwagen, doch nach der Tourist Trophy im September 1954 wurden nur noch italienische Bergrennen bestritten.

Gute schwarz/weiß Fotos der bedeutenden Starts und die Tabelle der eingesetzten Fahrzeuge geben einen guten Überblick über die Erfolgsgeschichte D24.

epocAuto 11.2015 - D24 als Titel

epocAuto 11.2015 – D24 als Titel

Wir verweisen auch auf den Beitrag über den D25 in der Lancia Rundschau 02/2015 des LCD, den wir kürzlich in der Rubrik „Über Lancia“ besprochen haben.

epocAuto 11.2015 - der letzte Start in Dundrod 1954

epocAuto 11.2015 – der letzte Start in Dundrod 1954

E. Marquart / 12.2105

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage *

Download mp3