Lancia Megagamma

Lancia Megagamma

16 Mrz, 2015

Nach Beta HPE weitere vergebene Chancen

Chance vergeben – Lancia und seine Partner waren stets innovativ, standen oft an der Spitze der automobilen Entwicklung. Aber nicht immer wurden die wegweisenden Konzepte in der Serie umgesetzt…

Lancia Megagamma - Dabei glaubt man, dass Renault den Vater aller Vans kreiert hat.

Lancia Megagamma – Dabei glaubt man, dass Renault den Vater aller Vans kreiert hat

 

Vor einigen Wochen hatten wir in der Rubrik „Presse“ die Frage nach einem weithin unbekannten Lancia-Typ gestellt – den Gamma 3V. Dies hat Gerald Wöss veranlasst in seiner Bibliothek zu stöbern: da gab es doch noch andere Konzepte mit Gamma und Montecarlo.

Der Vorläufer aller MPV`s, der Lancia Megagamma, von keinem Geringeren als Giorgetto Giugiaro zwei Jahre nach Einführung des Gamma Berlina als Concept Car entworfen, hätte Lancia in unbekannte Verkaufsdimensionen bringen können.

Giugiaro, verantwortlich für den 1er Golf, den Fiat Uno und Panda, schuf mit diesem Entwurf die Vorlage für spätere, äußerst erfolgreiche Minivans und heutige Sharan Fahrer.

Ergonomische Argumentation für das Van-Konzept des Lancia Megagamma

Ergonomische Argumentation für das Van-Konzept des Lancia Megagamma

Giorgetto Giugiaro explains: “It’s easy to create attractive things, but I’ve always aimed at functionality and ability to offer more [interior] space, easier ingress and egress, good ergonomics, etc. so in a sense I was jeopardizing my way of conceiving aesthetics.”
“I wasn’t thiking about aesthetics, I focused on how to use the same mechanical
basis to transport four passengers with more space and an easy access to the cabin”.

Lancia Megagamma

Sensationeller Entwurf aus 1978

Today we travel on cars that have these proportions: they are taller and more compact and we are not ashamed of it.”

Leider war man damals im Hause Fiat anderer Meinung, so gab es keine Freigabe von CEO Giovanni Agnelli. Aus heutiger Sicht unglaublich, die Firmeninterne Markenpolitik dürfte wohl im Wege gestanden sein.

Unterboden

 

 

Ausgestattet mit dem laufruhigen 2,5 Liter 4 Zylinder Gamma Boxermotor, auf die Plattform der Berlina gestellt, mit 1.040 kg Gesamtgewicht.

Lancia

Beide wunderschön, beide leider nicht käuflich

Das Einzelstück steht heute bei Giugiaro im hauseigenen „Museum“.

Das Einzelstück steht heute bei Giugiaro im hauseigenen „Museum“.

1980 stellte Giugiaro die nicht minder attraktive Beta Berlina Nachfolgerin Lancia Medusa auf Basis des Montecarlo vor. Ausgestattet mit dem im Heck platzierten 2000er Beta Motor mit 120 PS und Frontantrieb, hatte die Medusa einen cw-Wert von 0,26, was den Titel „the most aerodynamic car of the world“ einbrachte und bis zu einer Spitze von 200 km/h reichte. Zukunftsweisend das höhenverstellbare Lenkrad, das die Bedien- und Steuerelemente in der Mitte führte. Sie blieb ebenso ein Einzelstück.

Ausführliches Interview mit Giugiaro über den Megagamma und die Medusa!

 

Literatur zu diesen Konzepten finden Sie bei:

  • Peter Vann, Design by Giugiaro – Lancia Megagamma und Medusa, Motor Buch Verlag
  • Oct. 2009 Ausgabe: Hemmings Sports & Exotic Cars – The Designers Maestro
  • Larry Edsall, Concept Cars (Genius), White Star Publishers, 2010
  • Wim Oude Weernink, La Lancia, 3rd Edition, 2006, p 328 und 336

Gerald.Wöss

 

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage *

Download mp3