Die vielen Gesichter der Lancia Beta Berlina

Die vielen Gesichter der Lancia Beta Berlina

18 Mai, 2015

 

 

 

Lancia Beta Berlina

Lancia Beta Berlina

 

1300, 1400, 1600, 1800, 1800ES, 2000, 2000ES – die Beta Berlina war in alter Lancia Tradition in allen möglichen Versionen erhältlich.

 

Hier ein kurzer Blick zurück, was die damalige Fachpresse zur Einführung der Berlina schrieb und ein Blick auf verschiedene Sondermodelle. Pressestimmen anno dazumal.

 

autorevue, Dezember 1972:

Rationell billige Fiat Technik und exklusiver Lancia Komfort standen an der Wiege des neuen Lancia Beta. Die neue fünfplätzige und viertürige Limousine soll dem Hause Lancia, seit drei Jahren im Fiat Konzern, endlich aus den roten Zahlen helfen.

 

Auto Car, UK, November 1973:

„Beta, the Second letter of the Greek alphabet, has a spezial place in Lancia history. This was the name chosen by Vicenzo Lancia for his first production car, introduced in 1909, Sixthy three years later, in October 1972, the name was revived for another new model-one heralding the start of a new era in the companys fortunes. Not only did the Beta`s introduction signify radical changes in Lancias design, manufacturing and marketing policies, but it was their first all new design since becoming part of the Fiat empire.“

 

„At A Glance: Luxiuriosly appointed and very spacious. Performance and economy good, but engine noisy when working hard. Ride and road-noise better than average, but handling something of an acquired taste. Braking efficiency unusually dependent on temperature. Solid built and nicely finished.“

 

Michael Scarlett, in Auto Car, weniger charmant zur Präsentation auf der London Motor Show, Earls Court 1973: „Lancia now make the Beta, otherwise quite a nice car, with a Fiat engine and a front that is borrowed from a Toyota.“

 

autorevue, Dezember 1974:

Wenn er nun kein Fiat ist, ist er deswegen ein Lancia im Sinne dessen, was man von einem Lancia erwartet? In einem ganz entscheidenden Punkt ja: Im Image, in der eigenwilligen und individuellen Erscheinungsform.

 

Nach anfänglich weniger erfolgreichen Rallyeeinsätzen, sehr beliebt als Service- und Begleitfahrzeug für diverse Rennställe:

 

Lancia Beta Berlina

Lancia Beta Berlina

Die heute seltene 1400er Berlina wurde nur in 1. Serie gebaut. Als äußeres Erkennungsmerkmal diente der schwarze Frontgrill, das 1400er Schild am Heck sowie ein dünneres Lenkrad. Gegen Aufpreis gab es diverse Extras darunter Sicherheitsgurte von Bero vorne und hinten, Metallisé-Lackierung, mechanisches Schiebedach, Klimaanlage, Magnesium-Felgen, Anhängekupplung, Zusatzscheinwerfer von Carello, getönte Scheiben sowie Lederpolsterung.

 

 

Lancia Beta Berlina: Farben

Bei Serie 2 waren die Stimmen aufgrund mäßiger Verkaufszahlen nicht mehr so positiv. In Deutschland verkauften sich 1975 gerade einmal 2.400 Stück insgesamt. Bemängelt wurde vor allem das laute Motorengeräusch und der hohe Verbrauch, positiv bewertet wurden die luxuriöse Ausstattung und das großzügige Platzangebot. Ein großes Manko war der nur von außen zugängliche Kofferraum. Direkte Mitbewerber wie Simca oder Saab hatten bereits umlegbare Rücksitzlehnen.

 

autorevue, Dezember 1975, 2000:

Beta II: Lancia bekam bisher bei seiner Modellreihe kalt und warm: Die Limousine stellte sich ziemlich deutlich als Flop heraus und ließ sich nur mühselig unter das Volk bringen. Nach der neuesten Präsentation soll eine überarbeitete Limousine zum Erfolg kommen.

 

mot auto journal, April 1976, 2000:

Konkurrenz für BMW, das Werk verspricht eine Komfortlimousine, die in ihrer Klasse Vergleichbares sucht.

 

Aus dem 8seitigen, es wurde nichts ausgelassen, ausführlichen Fahrtest. In der Konkurrenz der Zweiliterklasse ist der Beta relativ kompakt, die Fahrleistungen liegen über dem BMW 520.

 

Lancia

Sogar eine Diesel Variante wurde getestet!

 

 

 

 

Lancia Beta Berlina

 

 

 

Im Mai 1975 kam für den nordamerikanischen Markt nach mehrjähriger Abstinenz die 1800er Berlina mit breiten 5-MPH Stosstangen und einer reduzierten Leistung von 87 PS mit 103 mph sowie zwei Seitenstrahlern, um die kalifornischen Bestimmungen zu erfüllen. In die USA folgten das Coupé und der Montecarlo.

 

Road & Track, U.S. November 1975:

The performance is brisk, the road-holding and braking are excellent, the interior comfort is above average and the styling, though not dashing, is certainly pleasing.

As John Bower writes on the Lancia Beta Forum, „despite its unique chassis, suspension, interior and bodywork, for some the Beta could never be a true Lancia, but was rather a Fiat.” However, those who doubt the Beta’s Lancia credentials really need to drive a good example for themselves and ideally compare with the competition of the day.

 

Lancia Beta Berlina

Lancia Beta Berlina

 

 

 

 

 

 

 

 

PRODUCTION U.S. SALES

Sedan:

1800, 1975-78 — 1,514

2000, 1978-79 — 310

Coupé:

1800, 1st Series, 1975 — 3,722

1800, 2nd series, 1975-78 — 4,290

2000, 1979-82 — 2,456

 

1976 baute der Schweizer Karosseur Felber die eigenwillige Beta Felber FF nach Vorlage von Michelotti, vermutlich sieben Stück entstanden mit sehr exklusiven Interieur.

Lancia Beta Berlina in gelb

Lancia Beta Berlina in gelb

1979 ergänzte der 2000ES den 2000er nach Überholung der 1. Serie 1975 durch Pininfarina. Das Heck wirkte durch einige Linien weniger klobig, die Heckscheibe wurde tiefer gezogen und steiler gestellt, die Seitenflächen gewannen durch größere Glasflächen und eine niedrigere Taille, der Kühlergrill wirkte gestreckter. Der 2000er wirkte leichtfüßiger. Durch Hubverlängerung gab es nun mehr Leistung, jedoch auch mehr Verbrauch. Schiebedach, Alu-Felgen, Bosch Jetronic, Sonderausstattung innen ergaben konkurrenzfähige Mittelklasse.

 

Lancia Beta Berlina

Lancia Beta Berlina

1980 gab es eine weitere Überarbeitung, vor allem das Interieur, später im Beta Trevi, wurde komplett erneuert. Konkurrenten waren u.a. BMW 320, Renault 20, Citroen GS, Simca 1302 sowie der Fiat 132.

 

Auto motor und sport, August 1980:

Was einen drinnen erwartet sieht man dem Lancia Beta nun wirklich nicht an. Im Cockpit walteten die Designer in der Turiner Via Vicenzo Lancia, als gelte es, den alljährlichen im November stattfindenden Turiner Automobilsalon um eine mögliche exotische Stilstudie zu bereichern: Wohin der Beta Pilot auch blickt, sieht er allenthalben runde und ovale Höhlen, 26 an der Zahl und von unterschiedlichen Durchmesser. Böse Stimmen meinten, man würde eine Betriebsanleitung zum Armaturenbrett brauchen.

 

Zum allseits bekannten Thema Rost beim Beta: Aufgrund der vielen Rostschäden u.a. bei tragenden Teilen der zweiten Serie wurde 1980 eine 6-jährige Garantie gegen Durchrostung abgegeben und beworben.

Der Skandal

 

Lancia Beta Berlina: 6 Jahre Garantie gegen Durchrostungsschäden

Lancia Beta Berlina: 6 Jahre Garantie gegen Durchrostungsschäden

 

Auf Initiative des Importeurs Andre Chardonnet wurde 1980 eine limitierte Serie der Berlina und des Coupes aufgelegt. Bereits zuvor wurde die 2000er Berlina für Chardonnet Frankreich mit Chardonnet-Emblem am Heck und gelben Scheinwerfern versehen. Die Namensgebung entstand nach dem Sieg von Bernard Darniche am Col`de Turini 1979. Durch Anbringung von Front und Heckspoilern wurde mehr Aerodynamik und weniger Verbrauch erzielt.

 

Dazu gab es schwarze Seitenstreifen mit Turini-Schriftzug, Frontgrill wie beim Delta und Sonderlackierung. Zwei Ausführungen erschienen bis 1982: 1600 und 2000er, welcher mit Bosch Jetronic 185 km/h Spitze bei 122 PS erreichte.

 

Spot Lancia Turini: Bernard Daniche am Cole d`Turini

 

Lancia Beta Berlina

Lancia Beta Berlina

 

 

 

 

 

 

 

Lancia Auch an einen praktischen Familienkombi wurde gedacht, er blieb aber ein Einzelstück:

Auch an einen praktischen Familienkombi wurde gedacht, er blieb aber ein Einzelstück:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Kooperation von Fiat mit dem Herstelller FSO in Warschau, entstanden in den 70ern verschiedene Modelle, denen als Vorlage der Fiat 125 und die Beta Berlina dienten.

 

Conclusions:

 

autorevue, Dezember 1972:

Eine ALancia Betaufzählung aller Ausstattungsdetails an dieser Stelle hätte nur allzu leicht den Charakter eines Werbeprospektes für den neuen Wagen. Einer der mehreren Hunderten Journalisten warf die Frage auf, ob denn mit diesem ganz offensichtlich unter dem Druck von Sparmaßnahmen konzipierten Wagen nicht die gesamte alte Lancia Tradition der Autos mit extrem hoher Fahrkultur gestorben sei. Lancia Generaldirektor Pier Ugo Gobbato jedoch antwortete in lakonischer Kürze: Warten Sie, bis Sie den Wagen fahren können – und dann sagen Sie mir, ob wir einen echten Lancia geschaffen haben oder nicht!

 

 

 

 

 

 

Auto Car UK 1973:

Wihout doubt, the Beta`s appeal lies in its spaciousness, its comfort and the quality of ist constructions finish. Good perfomance is allied to commendable economy, but the engine is somewhat noisy mechanically.

Not everybody will like its handling and braking characteristics. Overall however, the model represents excellent value for money.

 

Sie hat überlebt: aus Rom nach Oberösterreich - sportlicher Ausflug ins Waldviertel

Sie hat überlebt: aus Rom nach Oberösterreich – sportlicher Ausflug ins Waldvierte

 

 

 

Die Preise in U.K. 1973:

  • Beta 1800 1.989 Pfund, 1600 1.798 Pfund, 1400 1.594 Pfund

Im Vergleich:

  • BLMC 1800 1.363 Pfund, Mazda 1800 1.562 Pfund, Opel Ascona 1600 1.569 Pfund, Peugeot 504 1.926 Pfund, Audi 100LS 2.227 Pfund
  • Weitere interessante Preise:

Fulvia 1300 S2 1.865 Pfund, Lancia 2000 Coupe Inj. 3.293 Pfund, E-Type V12 3.319 Pfund, Porsche 911 6.249 Pfund, Aston Martin Vantage 7.031 Pfund

 

autorevue, Dezember 1974:

Sicherlich will sich der Beta nicht als Luxusauto aufdrängen, aber einen Seitenhieb in Richtung rollenden Wohlstand haben ihm die Fiat/Lancia Techniker schon eingebaut. Sodass letzten Endes doch wieder ein Lancia Feeling aufkommt, das unsere älteren Kollegen so blumenreich zu beschreiben imstande gewesen sind. Mit geziemender Enttäuschung ist daher festzuhalten, dass die alten Zeiten ein bisserl besser waren. Im Motorraum gibt es keine emaillierten Teile mehr. Wenn ich die alten Zeiten richtig deute: Damals pflegten sich die Mechaniker die Hände zu waschen, bevor sie an einen Lancia Motor griffen!

 

autorevue, Dezember 1975, 2000:

Recht eindrucksvoll war es, den Wagen mit der Servolenkung (ZF) bedienen zu dürfen. Man hat den Fronttriebler damit sehr angenehm im Griff und hat Spaß daran das schwere Auto in sportlicher Manier in die Kurven zu stellen, ohne dabei wie Nuvolari zu schuften, jedenfalls eine Gelegenheit, sich am famosen Beta Fahrwerk zu erfreuen.

 

Mot auto journal, April 1976, 2000:

Gesamturteil: Der Lancia Beta Serie 2 bietet ein Maximum an Leistung und Komfort-Ausstattung. Als Reisewagen ist er jedoch durch den lästigen Motorlärm und den zu kleinen Tank nicht klassengerecht.

Pluspunkte:

  • Karosserie geräumig und übersichtlich
  • Starker Motor
  • Großer Gepäckraum
  • Ausstattung luxuriös
  • Richtpreis im Konkurrenzvergleich niedrig
  • Licht tadellos, serienmäßig mit automatischer Höheneinstellung

Minuspunkte:

  • Motor zu laut
  • Tank zu klein
  • Servicenetz dünn
  • Servolenkung noch nicht lieferbar
  • Straßenlage über Bodenwellen etwas tückisch

 

Lancia Beta Berlina

Lancia Beta Berlina

 

 

 

 

Auto motor und sport, August 1980:

Autos für Individualisten sind die Spezialität der noblen Fiat Tochter Lancia.

Tatsächlich geriet das Instrumentarium des neuen Lancia Beta mit seinen tiefen Kunststoffhöhlen wieder ausgesprochen eigenwillig.

Ein Lancia gilt in Italien als der Fiat des reichen Mannes.

 

Spot 2000 Berlina und Coupé:

Lancia Beta Coupé

Lancia Beta Coupé Rally

Lancia Beta Berlina

 

 

Noch Fragen?

 

Schmalzig, schöner Werbespruch vom Generalvertrieb, der Steyr-Daimler Puch AG:

-> Mit 40 beginnt das Leben. – Und dieses Leben hat viele schöne Seiten. Eine dieser schönen Seiten heißt Lancia Beta.

 

G.Wöss

 

 

 

Lancia Beta Berlina: Ein bisschen putzen hilft da wohl nicht

Lancia Beta Berlina: Ein bisschen putzen hilft da wohl nicht

P.S.- Gute Pflege ist bekanntlich die beste Rostvorsorge:

 

1 Kommentar

  1. Johann Auer /

    Bin 2 lancia beta berlina gefahren, waren wunderbare schöne autos jedoch rosteten beide an stellen wo ich bei anderen autos noch nie rost sah! (beide beim dach ober der windschutzscheibe)

    LG Hans

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage *

Download mp3