Aprilwetter zur Sonnenwende

Aprilwetter zur Sonnenwende

6 Jul, 2015

Romans Fulvia Mob Meeting 2015

Romans Fulvia Mob Meeting 2015

 

Was soll man als „objektiver“ Berichterstatter über ein Treffen schreiben, an dessen Organisation man selbst ein wenig mitgewirkt hat?

Das 17. Treffen der internationalen Fulvia-Runde wurde 2015 in Niederösterreich, in der Wachau rund um Krems und die Donau, durchgeführt. Wenn Sie in den lancianews-Berichten über die bisherigen Treffen in der Rubrik „Drivers Journal“ nachlesen, finden Sie Destinationen in ganz Europa, heuer hatte wieder Thomas Ceschka aus Wien die Freunde eingeladen. In Kärnten und Wien waren wir bereits unterwegs gewesen, so wurden heuer die landschaftlichen, kulturellen und gastronomischen Angebote der Wachau „konsumiert“.

 

Romans Fulvia Mob Meeting 2015: Fulvias aus aller Herren Länder: Italien, Belgien, Niederlande ...

Romans Fulvia Mob Meeting 2015: Fulvias aus aller Herren Länder: Italien, Belgien, Niederlande …

Ausgangspunkt war die Stadt Krems, von wo an den drei Tagen

  • Benediktinerstift Göttweig
  • Benediktinerstift Melk – per Schiff der DDSG
  • Wallfahrtskirche Maria Langegg im Dunkelsteinerwald
  • Ruine Aggstein an der Donau
  • Schloss Artstetten und zum Abschluss
  • Wallfahrtskirche Maria Taferl

besichtigt wurden. Der Wettergott war uns allerdings nur bedingt gnädig, denn nach einer Hochsommerwoche Mitte Juni folgte die „Schafskälte“, die uns mit Aprilwetter-Kapriolen begleitete. Damit fiel auch der geplante folkloristische Höhepunkt der Mitternachts-Sonnwend-Feuer auf den Bergen oberhalb der Donau fast ins Regenwasser.Romans Fulvia Mob Meeting 2015

 

Die Fulvias kamen aus Italien, Belgien, den Niederlanden, England, Wales und Österreich – bunt gemischt Serie 1 und 2, Berlinas, Coupés und Sport, 2000, Delta Integrale und Thema i.e. LX (wegen der weiten Anreise) – so viele, dass man sie kaum auf ein Foto bringen konnte. Am dritten Tag gab uns auch ein Flaminia Sport die Ehre.

Romans Fulvia Mob Meeting 2015: Bei der Wallfahrtskirche Maria Langegg im Dunkelsteinerwald

Romans Fulvia Mob Meeting 2015: Bei der Wallfahrtskirche Maria Langegg im Dunkelsteinerwald

 

Vielen Dank an Thomas Ceschka für sein Konzept, Organisation und Durchführung.

 

Romans Fulvia Mob Meeting 2015: Mit Kind, Kegel und Fulvia in der Wachau ...

Romans Fulvia Mob Meeting 2015: Mit Kind, Kegel und Fulvia in der Wachau …

 

 

In English my report is a little bit shorter:

 

It was the 17th meeting of the Fulvia-friends from nearly all over Europe, this time in the Wachau (Danube valley) in Lower Austria. Staying in the hotel “Unter den Linden” in Krems we visited many points of interest you have to visit if you come to the Wachau:

  • Monastery Göttweig
  • Monastery Melk – with boat on the river Danube
  • Pilgrimage Church Maria Langegg
  • Castle Aggstein high over the river Danube
  • Castle Artstetten
  • Pilgrimage Church Maria Taferl.

 

We didn’t have very much luck with the weather but it rained nearly always when we were inside the historic sites!

 

Romans Fulvia Mob Meeting 2015: Aggsteiner Hof am Ufer der nicht nicht sehr blauen Donau

Romans Fulvia Mob Meeting 2015: Aggsteiner Hof am Ufer der nicht nicht sehr blauen Donau

 

There came two Fulvia Berlinas, nine Fulvia Coupés, one Fulvia Sport, one 2000, one Delta Integrale and one Thema i.e. LX to Krems – too much to catch them on one photograph!

 

 

 

Romans Fulvia Mob Meeting 2015: Der Zustand eines Traumautos - unverbastelt, serienmäßig

Romans Fulvia Mob Meeting 2015: Traumzustand eines Traumautos – unverbastelt, serienmäßig

 

So all participants were pleased by Thomas’ organization and thank him, now looking forward to the next meeting in Italy June 2016.

E. Marquart / 7.2015

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage *

Download mp3