Gran Tourismo mit Fulvia & Co

Gran Tourismo mit Fulvia & Co

23 Jun, 2014

16. Treffen der Fulvia-Freunde, diesmal in Vicenza und Umgebung

Bericht über das 16. Treffen der Fulvia-Freunde rund um Andrea Nistri, diesmal in der Region Vicenza mit dichtem kulturellem Programm (Palladio, Kunstsammlungen und Schlösser) sowie Sandro Munari himself, bestens organisiert von unserem Freund Getulio Ferri.

16. Treffen der Fulvia-Freunde

16. Treffen der Fulvia-Freunde

lancianews berichtet seit Beginn des Erscheinens von den Zusammentreffen von Fulvia-Freunden an den schönen Plätzen und Gegenden in Europa – mit ihren Fulvias. Ich will Sie hier nicht mit der nochmaligen Erwähnung der Geschichte dieser kleinen Gemeinschaft quälen – die Mitglieder treffen einander einmal jährlich, reisen aus den verschiedensten Ländern an, verbringen ca. drei Tage miteinander und fahren dann wieder zufrieden heimwärts. Ich/wir bin/sind nicht der/die einzigen Verrückten, die ihre Fulvias durch ganz Europa zum Meeting bringen.

16. Treffen der Fulvia-Freunde: Das "unvermeidliche" Gruppenfoto, von denen die zum Castello gefunden haben

16. Treffen der Fulvia-Freunde: Das „unvermeidliche“ Gruppenfoto, von denen die zum Castello gefunden haben

Die Aufzeichnungen von lancianews belegen bisher Treffen in Pontremoli, Kärnten, Weststeiermark, Cremona, Toskana, Wien, Barolo, Elsass, Friaul und den Dolomiten. 2014 waren Vicenza und Umgebung das Ziel für ungefähr 25 Fahrzeuge – ungefähr, weil die „Eingeborenen“ nicht kontinuierlich mitfuhren. 2012 stieß Getulio Ferri mit seiner Flavia Zagato zur Truppe, heuer richtete er das 16. Treffen aus. Lancianews hat bereits mehrmals von seinen Meetings im Raum Vicenza berichtet (Flaminia, Lancia V6, Ehrung Sandro Munari, Zagato usw.) ausführlich berichtet.

16. Treffen der Fulvia-Freunde: Ein guter Tag beginnt mit gutem Grappa, oder doch nicht?

16. Treffen der Fulvia-Freunde: Ein guter Tag beginnt mit gutem Grappa, oder doch nicht?

 

Auf dem Programm standen folgende Aktivitäten:

  • Treffpunkt in der Weinkellerei „Zonin“ in Gambellara zur Einstimmung
  • Besichtigung der Schlösser Montecchio Maggiore
  • Start am nächsten Tag mit Besuch des Grappa-Museums „Poli“ in Schiavon
  • Besichtigung der Stadt Maróstica
  • Mittagessen auf dem Weingut Col Dovigo in Breganze
  • Besichtigung der Fondazione Bisazza bei Montecchio Maggiore
  • Stadtrundgang Vicenza (Teatro Olimpico, Basilica Palladio, Museo Palladio usw.)
  • Mittagessen und Besichtigung Villa “Rotonda” (Palladio)
  • Besuch der Weinkellerei Piovene Porto Godi in Toara
  • Besuch des Fahrzeug-Museo Nicolis bei Villafranca.
16. Treffen der Fulvia-Freunde: Führerscheine wurden leider nicht mitverkauft!

16. Treffen der Fulvia-Freunde: Führerscheine wurden leider nicht mitverkauft!

Wer jetzt den Eindruck hat, dass hier von einem Besäufnis zum nächsten gefahren wurde, liegt nicht ganz unrichtig, aber die Vernunft der handelnden Personen verminderte das Risiko, wenn auch den Barbestand der Besucher durch Einkäufe freudig verkleinert wurde.

16. Treffen der Fulvia-Freunde: Organisator und Chauffeur für ausgewählte Gäste - Getulio Ferri

16. Treffen der Fulvia-Freunde: Organisator und Chauffeur für ausgewählte Gäste – Getulio Ferri

 

 

 

 

 

 

 

 

Höhepunkt für alle Teilnehmer – und es war nicht nur Renn- und Rallyebegeisterte dabei – war der Besuch von Sandro Munari – Legende und Vorbild der Lancia-Sportgeschichte. Umringt von allen Teilnehmern beantwortete er höflich, geduldig und aufmerksam alle Fragen, gab Autogramme, schrieb seinem Namen auf Fulvias und in seine Bücher. Ein unvergessliches Erlebnis, nicht nur für den sportverrückten Berichterstatter.

16. Treffen der Fulvia-Freunde: Sandro Munari, geduldig, höflich beim Signieren seiner Bücher

16. Treffen der Fulvia-Freunde: Sandro Munari, geduldig, höflich beim Signieren seiner Bücher

 

Der Wandel des Meetings vom technisch orientierten Zusammentreffen, von dem man Hilfe, Tipps und Teile erwartete, zum „Familientreffen“, bei dem heuer vier junge Paare mit Kinderwägen die Aktivitäten konsumierten, war nicht zu übersehen. „Haubentaucher“ – Originalzitat von Dr. Kaufmann vom Lancia Cub Deutschland (LCD) – gab es keine mehr – Fulvias funktionieren. Auch über weite Strecken wie Irland, Niederlande und Österreich – Gran Tourismo mit Lancia.

 

Palladio-Prunkstück Villa Rotonda mit kompetenter Führung durch den Eigentümer Conte Nicoló Valmarana

Palladio-Prunkstück Villa Rotonda mit kompetenter Führung durch den Eigentümer Conte Nicoló Valmarana

 

 

 

 

 

So wollen wir uns alle bei Jet bedanken für die Organisation dieses Meetings, es war wunderschön für alle Teilnehmer, von ganz klein bis „etwas“ älter.

 

E. Marquart

 

The translation of my report into my ugly English sounds like that:

1407rfm_15

In our Internet-site lancianews you can find many reports on the meetings of Fulvia friends: from all over Europe people coming to interesting places to meet their friends and enjoy the community for about three days.

They met in Pontremoli, Carinthia, Western Styria, Cremona, Toscana, Vienna, Elsass, Friuli and the Dolomites. In 2014 about 25 cars came – from Ireland, Great Britain, Belgium, Netherlands, Austria and of course from Italy when Getulio Ferri invited the Fulvia friends to his hometown Vicenza. We met Jet the first time in 2012 when he joined the Fulvia group with his red Flavia Zagato. In the meantime Jet organized many meetings for Lancia. lancianews reported very eagerly on the radunos for Flaminia, Lancia V6, Sandro Munari and the Zagato Car Club.

Exhibition in the Foundation Bisazza

Exhibition in the Foundation Bisazza

What we have to do this year:

  • Start for the meeting in Gambellara at the Cantina “Zonin”
  • Visit of the Castles Montecchio Maggiore
  • Start on Friday at the Grappa museum “Polli” in Schiavon
  • Guided tour through the medieval town of Maróstica
  • Lunch at the cantina Col Dovigo near Breganze
  • Visit of the Foundation Bisazza near Montecchio Maggiore
  • Guided tour through the city of Vicenza (Teatro Olimpico, Museo Palladio, Piazza Signori)
  • Lunch an guided tour Villa “La Rotonda” with special guest Sandro Munari
  • Visit of the Cantina “Piovene Porto Godi” in Toara
  • Sunday end of the meeting after visit of the Museo Nicolis.

If you think that it was “only” a tour from cantina to cantina you are only a little bit right – but Palladio’s buildings in and outside (“Villas”) Vicenza were the main interests of these three days in the Italian hot sun.

Museum A. Palladio in Vicenza

Museum A. Palladio in Vicenza

 

For many of us was the visit of Sandro Munari at the “Villa Rotonda” the highlight of this meeting. Hero and legend of the Lancia sport-history for more than a decade – all participants surrounded him for asking, talking, signing his books. And he stayed very politely and patiently though all these people doesn’t drive their Fulvias like him.

 

 

Future Lancia owner dreaming on .... ?

Future Lancia owner dreaming on …. ?

 

There is a change in the meetings over the 16 years: at the very beginning the visitors were looking for help, hints and parts – now it is nearly a family meeting, four parent couples brought their very little children driving no more Fulvias, these are too small!

 

We all like to say thank you to Jet for organizing this wonderful meeting, 16 was al lucky number for all participants from all over Europe – old, young and very young. Mille, mille grazie.

1407rfm_12

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage *

Download mp3