Appia – Lancia’s Family Jewel explained

Appia – Lancia’s Family Jewel explained

6 Jan, 2019

.

Endlich wieder ein neues Buch über Lancia, nicht ein bunter Bilderbogen schon mehrfach gesehener Fotos, sondern eines über eine spezielle Type, die heute außerhalb der Hardcore-Lancia-Gemeinde kaum noch bekannt ist: die Appia.

Appia Lancia Family Juwel

Wim Oude Weernink, der renommierte niederländische Lancia-Spezialist, der schon mehrere Standardwerke über Lancia geschrieben hat, hat nun ein 100-seitiges Buch über eines seiner persönlichen Modelle geschrieben, schließt damit eine Lücke, denn die Literatur über Appia ist überschaubar: die angeführte Bibliografie führt ganze acht Werke an, wobei ich noch die Zeitschriftenkompilation von Trevor Alder „Lancia Aurelia, Flaminia & Appia“ aus dem Jahr 1996 ergänzen kann.

Appia Family Juwel – Serie 1

Appia Family Juwel – Serie 3

Ich bin durch Don Cross vom Appia Consortium – http://www.viva-lancia.com/appia/ bzw. doncross@adcross30.plus.com – auf das Buch aufmerksam gemacht worden, habe es dort bestellt, zwischenzeitlich ist es im Buchhandel und online ( https://www.historicar.be/nl/ ) in beschränktem Umfang erhältlich. Bücher dieses Profils sind meist Steckenpferde von Enthusiasten, werden nur in geringer Auflagenhöhe gedruckt, denn Wirtschaftlichkeit steht hier nicht im Vordergrund, sondern fundierte Informationen für ernsthaft Interessierte.

100 Seiten, vierfärbig, Hardcover, DIN A4
Englisch
Gliederung:

  • Introduction
    Pioneer of premium compactness
    Evolution of three series
    Appia „speciale“
    Appia extra & sportiness
    Workhorses
    The Appia library
    Keep the Appia fit
    Postscript
    Appendix 1         Production records & identification
    Appendix 2         Specifications
    Editor:                 Leo Van Hoorick
    ISBN                    9789080649637

Wenn ich die Zahlen von Seite 91 richtig zusammengezählt habe, wurden von 1953 bis 1963 in drei Serien ohne die Sonderkarosserien von Vignale, Pinin Farina, Michelotti, Zagato, Allemano, Boano usw. ungefähr 89.000 Appias gefertigt. Wie viele überlebt haben, ist wahrscheinlich nicht seriös erhebbar, so tauchen bei italienischen Messen immer wieder schöne Exemplare auf, die um kein Geld zu haben sind.

Appia Family Juwel – kleiner Traum der 1960er

 

Ein schönes Buch, von einem Enthusiasten geschrieben, einem weiteren verlegt – für Enthusiasten vergangener „premium compactness“.

 

E. Marquart / 1.2019

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage *

Download mp3