Dr. Wilhelm Kaufmann (1946 – 2018)

.

Schön, dass es gewesen ist.

Nachrufe zu verfassen ist eine mühsame, ungewünschte Aufgabe. Umso mehr, wenn das Ableben unerwartet und mitten im aktiven Leben für Familie und Lancia gekommen war.

Die Akquisitionen für die nächste Lancia Rundschau liefen, die Detailplanung für das 3-Länder-Dachtreffen im Mai 2019 war begonnen und dann – keine Rückkehr mehr aus einem geplanten Spitalsaufenthalt.

 

Dr. Wilhelm Kaufmann – 2015 LCD-Treffen in Gummersbach

 

Ich habe Dr. Wilhelm Kaufmann, Salzburger mit Ausbildung an der Wirtschafts-Universität in Wien, in der Diaspora in Stuttgart zu Hause, vor ungefähr zehn Jahren kennengelernt, als er mich als Akquisiteur für „seine“ Lancia Rundschau, dem zweimal jährlich erscheinenden Magazin des Lancia Club Deutschland e.V., um die Überlassung einer meiner Artikel aus lancianews über die Sportgeschichte der Fulvia bat. Daraus entwickelte sich eine rege Zusammenarbeit wechselweise – für die Rundschau und lancianews – zu verschiedenen Themen. Im teilweisen heftigen E-Mail-Verkehr und CD-Versand wurden Artikel, Bilder, technische Informationen sowie herrlich bunte Berichte von Messen und Concours ausgetauscht.

Wir trafen einander nur ein einziges Mal auf der Auto Moto d’Epoca in Padua, bei Treffen des LCD in Deutschand kamen wir als „Königskinder“ nicht zusammen, aber 2019 sollte es endlich klappen. Die langjährige Führung des LCD kann ich aus weiter Entfernung nicht beurteilen, die Akquisition und Gestaltung der Rundschau jedoch schon. Die Inhalte der modernen Medien wie Internet oder Soziale Medien sind flüchtig, um mit Goethe zu sprechen „Nur, was Du auf Papier hast, kannst Du getrost nach Hause tragen“ – Club-Magazine sind Aushängeschilder, Erinnerungsstücke, Informationsquellen und Bestätigungen, dass man mit seinem Lancia-„Vogel“ nicht ganz alleine ist.

Womit ich bei einem besonderen Vergnügen der Zusammenarbeit mit Dr. Kaufmann bin: die Nutzung der humanistischen Bildung zur Formulierung und Einordnung der anstehenden Aufgaben und Ereignisse. Ganz umsonst hatten uns unsere Professoren der Geschichte und klassischen Sprachen sichtlich nicht gequält.

So darf ich der Familie mein aufrichtiges Beileid ausdrücken, auch uns in Österreich wird Willi Kaufmann in vielen Hinsichten fehlen. Wir sind dankbar, ihn gekannt und mit ihm zusammengearbeitet zu haben.

 

Dr. Wilhelm Kaufmann – LCD-Treffen 2013

 

E. Marquart/ 12.2018
(Vielen Dank an Josef Mayrhofer für die Fotos aus den Jahren 2013 und 2015)

 

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage *

Download mp3