Classic Expo Salzburg 2018

Classic Expo Salzburg 2018

21 Okt, 2018

.

Der herbstliche Messereigen begann für uns mit der 14. Expo Classic im Messezentrum in Salzburg. Die Für und Wider zu den Messebesuchen habe ich in den letzten Jahren einigermaßen ermüdend mehrmals dargelegt. Da auch 2018 wieder kein Besuch in Padua geplant war, „mussten“ wir nach Salzburg fahren. Anreise diesmal mit dem Auto, weil bestellte Teile – die dann vom Verkäufer zu Hause vergessen worden waren – zu transportieren gewesen wären, Kauf der Karten über Internet, vor 10 Uhr vormittags wenig Gedränge vor dem Eingang – das Vergnügen konnte flott begonnen werden.

 

Classic Expo 2018 – Halle für Privatverkäufe

Eintritt in die große Halle 10: große Stände, mehrheitlich von deutschen Ausstellern, keine drangvolle Enge, tolle Autos, davon auch einige Zwischenkriegsfahrzeuge, spärliche Preisangaben, im ersten Anlauf eine bunte Mischung von Marken. Erster Eindruck, und der täuschte wie immer gewaltig: da sind ja nicht nur Porsche und Mercedes! Je weiter man in den Reihen weiterging, umso mehr 911er in jeder Ausprägung bestimmten das Bild. Also: im Westen nichts Neues.

Classic Expo 2018 – der Hallenplan

Die Themenaufteilung in den Hallen war klar ersichtlich, es blieben nur wenige Flächen frei: Händler mit einigem Zubehör in der Halle 10, Sonderausstellung Abarth und Porsche in Halle 9, zwei luftige Hallen mit Teilen, Modellen, Krims-Krams und bedingt passenden Zubehör, zwei Hallen für die Auktionsobjekte des Dorotheums, zwei Hallen für Privatangebote und die Halle 1 für eine Kunstmesse „Art Salzburg“. Zurückhaltend waren die Bewirtungszonen, wo es daher eher eng zuging.

 

Classic Expo 2018 – Fulvia Sport 1972 – 39.000,-

Classic Expo 2018 – Flavia Sport – Preis auf Anfrage

Da sich mein Fokus auf die präsentierten Lancia „beschränkte“, habe ich die Preise der Porsche, Mercedes, BMW, Jaguare, Healeys usw. nicht aufmerksam beobachtet. Das „Angebot“ des Dorotheums füllte zwei Hallen ziemlich, laut Liste es waren 99 Lots, darunter drei Lancia: eine Fulvia Berlina (Schätzwert obere Grenze 10.000,-), ein Flaminia Coupé Pininfarina (30.000,-) und eine Flaminia Super Sport (420.000, -), jede Menge Porsche sowie sehr viel US-amerikanische Limousinen. Die Versteigerung war für Samstag 20.10. nachmittags angesetzt, die Ergebnisse können Sie nachlesen

https://fahrzeuge.dorotheum.com/auktionen/aktuelle-auktionen/list-lots/auktion/13461-klassische-fahrzeuge.html?currentPage=1

Classic Expo 2018 – Dorotheum I

 

Classic Expo 2018 – Dorotheum II

Waren auch Lancia zu sehen? Ja, eine knappe Handvoll, zwei bei Händlern in Halle 10 (Fulvia Sport und Flavia Sport), ein 037 als Ausstellungsstück und drei als Privatverkäufe (Fulvia Coupé S2 und Delta Integrale). Im Westen nichts Neues!

 

Classic Expo 2018 – von Privat Fulvia S2 um 13.800,-

Classic Expo 2018 – Privat Delta Integrale Evo II um 54.900,-

 

Auch wenn die Skepsis blieb, die Expo 2018 lohnte die Reise über die herbstlich sonnige Westautobahn. Im ersten Ausstellungstag ging es locker zu, die im Hof der Hallen gleichzeitig gestartete Rallye „Salz&Öl“ lockte an die frische Luft.

 

Rallye Salz&Öl – Aufputz für die Classic Expo

 

E. Marquart / 10.2018

 

2 Kommentare

  1. Christian Thaller /

    Mit großem Bedauern nehme ich die langsam gewiss werdende Einstellung von lancianews zur Kenntnis. Trotz 3 1/2 jähriger Abstinenz von Lancia und einem grandios gescheiterten Versuch einen Alfa Romeo Stelvio als Alltagsfahrzeug zu nutzen – um zumindest dem Konzern zu unterstützen – habe ich jeden Sonntagabend regelmäßig nach neuen Berichten auf lancianews Ausschau gehalten. Ich vermisse die Berichte und Geschichten über Fulvias, es gäbe sicher noch viel über Stratos, 037 und Deltas zu erzählen, auch Beta Monte Carlo Gr.5 und LC1/2 nicht zu vergessen….
    So verblassen die Erinnerungen und Bilder, vielen Dank für eine wunderbare Begleitung meiner Lancia Revival Jahre von 2007-2015.
    Übrigens, morgen Nachmittag brechen meine Gattin und ich nach Süden auf, auch ohne Lancia ist Padua jedem Herbst eine Reise wert!
    Beste Grüße und alles Gute, Christian Thaller

    • Ernst Marquart /

      Sehr geehrter Herr Thaller,
      danke für den mitfühlenden Kommentar. Vor längerer Zeit waren Sie mit Ihren Beiträgen ein Hoffnungsträger für unser partnerschaftliches Konzept. Aber … die Prioritäten verschieben sich. Mit einem fachkundigen Bericht aus Padua würden Sie lancianews deutlich wertvoller machen. Die Hoffnung stirbt zuletzt?
      MfG
      E. Marquart

Schreibe einen Kommentar zu Ernst Marquart Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage *

Download mp3