Planai Classic 2015

Planai Classic 2015

12 Jan, 2015

 

Das Sportjahr 2015 begann winterlich bei der Planai Classic 2015

Die Sportsaison für mutige Oldtimmer-Eigentümer, die wissen, dass ihre Fahrzeuge auch früher ohne Gewissensbisse im Winter bewegt worden waren, beginnt anfangs Jänner im Ennstal – die Planai Classic für Winterfeste.

Planai Classic 2015

Planai Classic 2015

Gibt es eigentlich eine „tote“ Saison für den Sport mit Oldtimern? Bis vor wenigen Jahren wurden die teuer restaurierten Schätze nur bei Sonnenschein aus den Garagen geholt. Doch nachdem sich die Sportkalender von April bis Oktober immer mehr füllten und die Veranstaltungen einander immer glichen, suchten die „Fortgeschrittenen“ Alternativen – und fanden sie im Winter.

Planai Classic 2015: Strecke

Planai Classic 2015: Strecke

Wieder waren Helmut Zwickl und Michael Glöckner die Vorreiter, das Konzept der Ennstal Classic in den Winter transferiert ergab die Planai Classic. In kleinerem, gemütlicheren Rahmen, denn die Anzahl der „Fortgeschrittenen“ hielt sich zu Beginn in Grenzen, sodass man mit 50 Teilnehmern das Auslangen fand. Einige Starter der Ennstal Classic kamen auch im Winter nach Gröbming und erlebten einen sportlichen Winterspaß, der durch die wechselnden Wetterbedingungen nicht in gewohnter Weise „berechenbar“ war. Dass großteils die „Profis“ der Sommerbewerbe auch im Winter an der Spitze lagen, war allerdings kein Zufall.

Lancia Flavia 2000 Coupé Baujahr 1970 - W. Jochum/J. Hacker

Lancia Flavia 2000 Coupé Baujahr 1970 – W. Jochum/J. Hacker

Die Winterbewerbe wurden in ganz Österreich schnell zur „Mode“. Wo vorausschaubar winterliche Straßenverhältnisse zu erwarten waren, wurden kleinere und größere Veranstaltungen organisiert: Waldviertel, Weinviertel, Steiermark und Vorarlberg, sodass der Winterkalender nun auch schon voll ist. Die Wetterabhängigkeit nagt allerdings an den Veranstalternerven, denn ohne Schnee werden die geplanten Herausforderungen zu flotteren Spazierfahrten auf Spike-Reifen.

Lancia Fulvia Sport Baujahr 1971 - E. Martin/T. Cochin

Lancia Fulvia Sport Baujahr 1971 – E. Martin/T. Cochin

Weiters ist eine Änderung bei den eingesetzten Fahrzeugen hin zu speziellen Winterautos deutlich festzustellen. Was im Sommer gut (und teuer) ist, passt im Winter nur bedingt. All zuviel Leistung und sportliche Auslegung des Fahrwerks sind bei winterlichen Straßenverhältnissen eher von Nachteil. So findet man immer mehr „bürgerliche“ Limousinen mit Standard-Heckantrieb und leichter Beherrschbarkeit auf den Starterlisten, mit denen das Fahren auf Schneefahrbahnen risikoloser Spaß macht.

Trabrennbahn Gröbming - die ersten Sonderprüfungen (Platz 10)

Trabrennbahn Gröbming – die ersten Sonderprüfungen (Platz 10)

Zurück zur Planai Classic 2015. Josef Mayrhofer machte aus Salzburg einen Ausflug in den heuer noch nicht allzu tiefen Winter nach Gröbming und schickte uns einige Fotos von den beiden teilnehmenden Lancias: einer Fulvia Zagato Baujahr 1971 mit italienischer Nummer und französischer Besatzung sowie einem Lancia Flavia 2000 Coupé Baujahr 1970 mit „eingeborener“ Zulassung aus Gröbming.

 

 

 

Lancianews darf sich wieder einmal bei Josef Mayrhofer für seine Fotos und Kurzbericht bedanken.

Winterspaß für die Gäste aus Frankreich

Winterspaß für die Gäste aus Frankreich

E. Marquart / 1.2015

 

 

 

 

 

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage *

Download mp3