Italien freut sich, freut sich auch Sergio Marcchione?

Italien freut sich, freut sich auch Sergio Marcchione?

5 Feb, 2015

Der italienische Staatspräsident fährt Lancia!

Die italienische Politik ist „traditionell“ bunt, bewegt und von außen schwer durchblickbar. Aber für die Staatspräsidenten, die meist über der Tagespolitik agieren, gibt es Kontinuität. Das sind die Repräsentantenfahrzeuge – und dies sind großteils Lancias.

Lancia als Repräsentantenfahrzeug

Lancia als Repräsentantenfahrzeug

Am 31. Jänner 2015 wurde Sergio Mattarella zum neuen Staatspräsident Italien gewählt und in der darauffolgenden Woche standesgemäß zu seinem neuen Amtsitz im Quirinal-Palast gefahren worden.
Unter „standesgemäß“ versteht Italien natürlich die Lancia Flaminia 335 aus dem Jahr 1961. Viele europäische Tageszeitungen brachten Fotos von dieser ganz kurzen Fahrt des neuen Präsidenten mit dem Ministerpräsidenten Matteo Renzi auf der Titelseite.

Lancia

„Korrespondent“ Getulio Ferri im Juni 2014 beim Fulvia-Treffen im Vicenza

Unser „Italien-Korrespondent“ Getulio Ferri hat uns bereits am 3. Februar 2015 Fotos von dieser Auffahrt geschickt – als Italiener, Lancia-Fan und Eigentümer einer Flaminia ministeriale.

Mille Grazie, Jet.

 

 

 

 

E. Marquart /2.2015

 

PS: Ich verweise auf unseren Beitrag in der Rubrik „Motoring Art“ im November 2014 „Tutte le Auto dei Presidenti“.

PPS: Ob der große Vorsitzende Sergio Marchionne diesen einmaligen Werbe-Schachzug eingefädelt hat? Leider ist ja der Präsidenten-Thema des Jahres 2012 „zugelötet“, sonst wäre er doch das einzig richtige Präsidentenfahrzeug gewesen. Die New Yorker Börse hätte Freudensprünge aufgeführt!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage *

Download mp3