Winterrallye Steiermark 2008

Winterrallye Steiermark 2008

15 Jan, 2017

Ende dieser Woche findet die 10. Winterrallye Steiermark in Leoben statt – zu diesem Anlass haben wir unseren Bericht von der ersten Rallye im Jahr 2008 „ausgegraben“

Thema ist natürlich wieder die artgerechte Bewegung historisch wertvoller (!?) Automobile – auch im Winter. Die „normalen“ winterlichen Straßenverhältnisse im Jänner und Februar ermöglichen die Durchführung von Bewerben, wo nicht nach 1/100 Sekunden sondern oft schlicht nach (vielen) Minuten gemessen werden kann. Planai Classic, Waldviertel Classic, Wintertourenfahrt und am 22. und 23. Februar die Winterrallye Steiermark – Veranstaltungen für Mutige. Mutig wegen der Straßenverhältnisse für die automobilen Schätze und Fahrbahnverhältnisse für elektronikverwöhnte Chauffeure – und überhaupt!


Bergab im Schnee – Vater und Sohn Beschin aus Italien

Ich war mit Peter Pech als Funktionär bei der Winterrallye Steiermark unterwegs. Start am Semmering 22.02. mittags, 300 km auf verschlungenen Wegen in den obersteirischen Bergen bis Aflenz. Am 23.02. vormittags führte die Strecke in einer großen Runde über ca. 300 km über viele bekannte Straßen wie das Niederalpl, Alpl, Preiner Gscheid usw. wieder zurück nach Aflenz. Wenige, einfache Sonderprüfungen, einige Straßenkarten ohne Gemeinheiten und kleine Straßen, die fahrerischen Einsatz erforderten. Aber – leider kein Winter! Nur an wenigen Stellen gab es noch Schneefahrbahnen, weil das Hauptkriterium in der Frühlingssonne dahingeschmolzen war.


So sahen die Renault Alpine aus – bevor sie blau wurden!

Trotzdem hat es den relativ wenigen Teilnehmern, die aus Deutschland, Italien und der Schweiz angereist waren, und den Funktionären großen Spaß gemacht. Es schwebte immer die Frage „Was wäre da bei Schnee gewesen?“ im Raum, der Veranstalter Kurt Schimitzek hatte die Strecke bei Schnee konzipiert und die Schnitte dem Frühlingswetter angepasst – für 2009 könnte diese Streckenführung bei Schnee ohne Sorgen wiederholt werden, der Wiederekennungsfaktor wäre gering. Es sei denn, 2009 gibt es auch keinen Winter!


Der Lada aus oberösterreich beim Anfug zur „Wuchtelwirtin“

Nähere Infformationen zur Veranstaltung finden Sie im Internet unter der Adresse http://www.winterrallye.at/de/ und die dazu passenden Fotos in toller Qualität hat Ing. Friedrich Berger – http://www.bestmoments.at/ mit Unterstützung seiner Frau gemacht.

Wir haben vier Zeitkontrollen besetzt und eine Sonderprüfung, die einzige mit fast durchgehender Schneefahrbahn in der Nähe von Aflenz gestartet. Ich hoffe, damit meine Distanz zu winterlichen Ausflügen mit historisch wertvollen Fahrzeugen etwas vermindert zu haben.

E. Marquart / 2.2008


Vorschau auf www.bestmoments.at – Ehepaar Petrisch auf Fulvia

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage *

Download mp3