C’era una volta il Safari …

C’era una volta il Safari …

24 Sep, 2022

.

Die Literatur über die ostafrikanische Rallye – 7 x Coronation Safari, 15 x East African Safari, 7 x Safari Rally. 10 Marlboro Safari Rally usw. – ist überschaubar, trotz des Renomées und der Fototauglichkeit: Roger Barnard, Safari Rally The first 40 years, 1992 und Klein/Davenport/Deimel, Safari Rally – 50 years of the toughest rally in the world, 2003 sind die beiden Bücher, die ich in meiner Bibliothek stehen habe, abgesehen von den Berichten in Zeitschriften und Jahrbüchern.

Limone/Remondino – Safari Italiano

Im Zuge der Recherchen für meine Lancia-Bücher habe ich natürlich auf Cesare Fiorios (und Sandro Munaris) Leidenschaft für Ostafrika nicht vergessen, abgesehen vom hervorragenden Bildmaterial aus dem Hause McKlein gab es allerdings nur wenige technische und Wettbewerbsdetails zu finden. Die andersartigen Wettbewerbsbestimmungen – keine Sonderprüfungen, meist nicht einhaltbare Schnitte auf den Etappen in der ostafrikanischen Landschaft können nicht transparent dokumentiert werden, ohne den Leser zu überfordern. So sind die nackten Ergebnislisten nicht einmal die Spitze der Eisberge, geben Einsatz, Dramatik, Schicksale und Leidenschaft der Teilnehmer nicht entsprechend wieder.

Limone/Remondino Safari – Singh/Singh 1963 Fiat 2300 – Platz 4

Limone/Remondino Safari – 1969 Vorbereitung der Fulvias

2022 haben nun Sergio Limone – dieser Name sollte allen Lancia-Kennern bekannt sein, ob seiner Ingenieurstätigkeit für den FIAT-Konzern (Lancia, Abarth, Fiat, Alfa Romeo) und Sergio Remondino, bekannter italienischer Journalist, Rallyebeifahrer, Biograf und Kenner des italienischen Rallyesports – eine umfassende Dokumentation aller italienischen Einsätze (Fahrer und Fahrzeuge) verfasst, mit einem umfangreichen Ergebnisteil und den herrlichen Fotos aus dem Archiv McKlein (und anderen). Die „globale“ Herangehensweise (alle italienischen Marken) macht das Buch für alle Interessenten italienischen Motorsports interessant.

Limone/Remondino Safari – Munari auf Alfa Romeo GTV – 1983 DNF

224 Seiten, DIN A4-quer Format
Italienische und Englische Sprache
Zwei Teile:
Parte prima:
La Storia – Tre amici al bar
Arrivano i nostri
L’era die trionfi Delta
Perché cosi difficile?

Parte seconda:
Lancia in resta!
Fiat e Abarth attack
Alfa Romeo poco convinta
La Ferrari gialla

La statistiche.

Verlag Libreria Automobilclub Storico Italiano
ISBN 978-88-98344-83-3
Preis 60,00 €
Zu beziehen bei: RallyWebShop | RallyWebShop / RacingWebShop / McKlein-Store (rallyandracing.com)

 

Limone/Remondino Safari – Stratos-Präparierung

Es ist nicht ein buntes Bilderbuch, sondern auch eine technische Dokumentation, was die italienischen Werke an Modifikationen/Verbesserungen an den Fahrzeugen vorgenommen haben, um den Anforderungen gerecht zu werden. Auch nach den Durchmärschen der Deltas in Europa mussten die Fahrzeuge massiv umgebaut werden – die Siege 1988 (Biasion/Siviero), 1989 (Biasion/Siviero) und 1991 (Kankunnen/Piironen) waren das Ergebnis.

Für die Fans der frühen Lancia-Modelle (Flavia – 1965 sowie Fulvia 1969, 1970, 1971 und 1974) sind viele Seiten enthalten, die (fast) erfolglosen Heldentaten von Aaltonen, Källström und Munari werden kurz gewürdigt.

Limone/Remondino Safari – die italienische Erfolgsliste

 

Der Weg zum Seriensieger war ein mühsamer, die bunten „Versuche“ mit Fulvia, Stratos, 037, Fiat 124 und 131 zeigen die Lernkurve, für die auch Sergio Limone verantwortlich war.

Grazie mille, Signori!

E. Marquart / 9.2022

Limone/Remondino Safari – Delta – Kankunnen 1992

 

Eher kleingeistiger Nachsatz: In der Erfolgstabelle fehlen die Platzierungen von Rauno Aaltonen 1969 (9.) und Harry Källström 1971 (8.). Die Fotos der restaurierten TO K87878 aus dem Jahr 2013 zeigen, dass auch die professionellen (?) Restaurateure nicht genau auf die Originalfotos geschaut haben – siehe Gruppe 4-Kotflügelverbreiterungen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage *

Download mp3