Hi.Fi.-Club-würdig?

Hi.Fi.-Club-würdig?

14 Okt, 2013

Der elitäre Hi.Fi.-Club

Hi.Fi.-Club: Periodico di Informazione n. 5 aus dem Jahr 1961

Hi.Fi.-Club: Periodico di Informazione n. 5 aus dem Jahr 1961

Hohe Treue zur Marke, mindestens vier erworbene „neue“ Lancias und über einen längeren Zeitraum ein „Lancisti“ durch und durch? Das würde zutreffen? Ja?! Dann hätten Sie einst die Vorraussetzungen besessen, diesem elitärem Club anzugehören.

Doch leider gibt’s so etwas nicht mehr, ein wenig schade!

Die intensive Verbundenheit zwischen Lancia & Co/Turin und dem Kunden sollte durch Verleihung des Hi.Fi.-Abzeichens zum Ausdruck gebracht werden. Ins Leben gerufen 1960 am Genfer Automobilsalon von Lancias Dr. Alfredo Della Seta, war es ab diesem Jahr möglich das goldene Hi.Fi.-Emblem mit viel Stolz auf dem Grill seines Lancias zu tragen. Auf dem Abzeichen wurden die Initialen des Mitglieds und das Jahr in dem der erste Lancia erworben wurde eingraviert.

Hi.Fi.-Club Logo

Hi.Fi.-Club

Die Sterne in den drei verschiedenen Farben bedeuteten wie viele Lancias sich im Besitz des Mitglieds befanden. Weiß für einen Lancia, blau für fünf und rot für zehn Stück!

Derjenige mit den meisten im Besitz befindlichen Lancias durfte sich laut Statuten Präsident des jeweiligen Hi.Fi.-Clubs nennen. Mit 712 (!) neu gekauften Lancias hieß der erste Präsident G.A. Rivetti.

Hi.Fi.-Club: Periodico di Informazione 1963

Hi.Fi.-Club: Periodico di Informazione 1963

Sollte man sich einmal in der unangenehmen Situation befunden haben, keinen Lancia mehr zu besitzen, so musste das Abzeichen an Lancia retourniert werden. Auf einer anderen Marke durfte es nicht verwendet werden. (Quelle: Viva Lancia)

1962 wurde die Hi.Fi. ASSI gegründet, ein exklusiver Club innerhalb der Organisation für äußerst sportliche und verdienstvolle Lancia Piloten. Darunter das damalige „Who Is Who“: J.M. Fangio, G. Bracco, G. Villoresi, P. Taruffi,  L. Chiron und C.M. Pintacuda.

Hi.Fi.-Club

Hi.Fi.-Club

In der Lancia-Hauszeitschrift „Periodico di Informazione“, welche Dr. Sandro Fiorio ab 1960 als verantwortlicher Redakteur herausgab, wurde laufend über die Aktivitäten des exklusiven Clubs berichtet: jährliche Treffen, neue Mitglieder (Ing. Dino Olivetti aus Ivrea, Carlo Pensenti aus Bergamo, Fedele Avandero in Biella usw.) und Vorstellung der neuen Modelle. Das Logo des Clubs zierte das Titelbild der PdI Nr. 5 Estate 1961.

Hi.Fi.-Club: 2. Treffen der "Wenig-Lancia-Eigentümer" 1961

Hi.Fi.-Club: 2. Treffen der „Wenig-Lancia-Eigentümer“ 1961

Mit dem Beta Hi-Fi.- Sondermodell nutzte Lancia das Kürzel bereits 1980 für eine gleichfalls limitierte Sonderserie. Aus der Not heraus kamen 300 Stück RHD Coupes in weinroter Sonderlackierung mit goldenen Streifen auf den britischen Markt.  Bei Aston Martin Tickford wurden die Modelle mit Front- und Heckspoiler, schwarz lackierten Sportfelgen, bereift mit Pirelli P6 und einer Voxson-Soundanlage sowie einem Schiebedach und getönten Scheiben ausgestattet. Eine tolle Idee für die frühen 80er! Der 2 Liter-Motor blieb unverändert und leistete 115 PS.

Hi.Fi.-Club: Dame inklusive?

Hi.Fi.-Club: Dame inklusive?

Informationen über überlebende Exemplare liegen leider nicht vor. Tief, breit, gut beschallt, das Hi-Fi.-Logo prangt hinten am unteren Seitenstreifen –  heute verschwunden, vermutlich fielen sie dem Rost zum Opfer

Etwas später, genau 1994 zum Turiner Automobilsalon, fand das Logo wieder Verwendung in Form des Delta Integrale Club Hi.Fi. Eine exklusive Sonderserie wurde nach der Idee von Lancias Club Italia Sekretär Dominique Negro in dunkelblau (Blue Lord 458) mit dem klassischen gelb-blauen-gelb Rennstreifen (Fulvia HF) aufgelegt. Die für ein ausgewähltes Publikum gedachte Sonderserie mit ca. 18 Stück (Angaben variieren) hatte eine von Werkseite angehobene Motorleistung mit ordentlichen 280 PS. (Siehe: www.walkers-garage.co.uk. – seit vielen Jahren der Spezialist für Integrale).

Hi.Fi.-Club: Einer von 18, noch kein Oldtimer!

Hi.Fi.-Club: Einer von 18, noch kein Oldtimer!

Das sportliche HF-Logo dürfte aber nicht vom Hi.Fi-Logo abstammen, das brachte Cesare Fiorio aus seinem privaten HF-Club in die Firma Lancia ein. Über die Jahre veränderte sich dieses HF-Zeichen bekanntlich in diversen Farben und Ausführungen. Es wird heute oft unwissendlich falsch zum jeweiligen Modell (Flaminia, Flavia, Fulvia usw.) bzgl. des Baujahres eingesetzt.

G. Wöss / 10.2013

Hi.Fi.-Club

Hi.Fi.-Club

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage *

Download mp3