Ennstal-Classic 2021

Ennstal-Classic 2021

1 Aug, 2021

.

Die Corona-Pandemie hat (fast) alles verändert. Keine sehr originelle Feststellung, aber sie gilt auch für die Ennstal-Classic. Aber nur fast, denn nach der Absage 2020 wurde die Veranstaltung unter Berücksichtigung aller vorgeschriebenen Auflagen 2021 in modifizierter Form durchgeführt. 230 Fahrzeuge der Baujahre 1918 bis 1972 standen in der Startliste, 109 erreichten das Ziel, wobei die letzten 25 den Kofferraum mit Strafpunkten vollfüllten.

Ennstal-Classic 2021 – Aprilia Zagato

Es waren an drei Tagen 397 + 484 + 20 km bei herrlichem Sommerwetter in der steirischen und oberösterreichischen Alpenwelt zurückzulegen, 20 Gleichmäßigkeitsprüfungen auf 1/100 Sekunde genau zu fahren. Tolle Fahrzeuge, wenig Prominenz und viele sehr ernsthafte Teilnehmer, die Cockpits vollgefüllt mit Nicht-elektronischen Helferleins, Tabellen, Temperaturmessern, Kleinkompressoren und höheren Tricks der Gleichmäßigkeit.

Ennstal-Classic 2021 -Aurelia B20 GT

Ennstal-Classic 2021 – Flaminia GTL

Ennstal-Classic 2021 – Flavia Coupé 1,8

Auch Lancia war wieder vertreten, mit sehr bunten Modellen:

  • Paukert/Candidos – Aprilia Zagato – Platz 166  – 22.361 Punkte
    Lampinen/Neverla – Flavia Coupé 1,8 – Platz 115 12.459
    Zemla/Koch – Aurelia B20 GT – Platz 83 – 9.254
    Bergmann/Bergmann – Flaminia GTL – Platz 73 – 8.653
    Pilz/Pilz – Aurelia B20 GT – Platz 65 – 7.813
    Mischka/Mischka – Fulvia 1600 HF – Platz 46 – 5.593
    Paulinz/Postl – Fulvia Zagato – Platz 38 – 5.037.

Die (bereits mehrfachen) Sieger auf Mini sammelten 1.672 Punkte.

lancianews berichtet seit Jahren von der Ennstal Classic, Schwergewicht natürlich auf Lancia gelegt. Helmut Neverla fährt diese Veranstaltung seit vielen Jahren, als Beifahrer, mit seiner 1,6 HF (Platz 6 im Jahre 2009) und die letzten Jahre mit Lancia-Prominenz in seinem Flavia Coupé 1,8 l. Er teilt seine Freunde „treuherzig“ zur Bewunderung und Unterstützung ein, und diese folgen ihm verlässlich ins sommerliche Ennstal. 2017 fuhr er mit Daniele Audetto auf einer Ersatz-Fulvia 1,3 HF, 2018 und 2019 mit Daniele Audetto auf dem Flavia Coupé. 2020 sollte eine Steigerung erfolgen, die allerdings Corona-bedingt abgesagt, aber 2021 nachgeholt wurde.

Ennstal-Classic 2021 – SP Niederöblarn Lampinen/Neverla

Ennstal-Classic 2021 – Schaulauf in Gröbming Aaltonen/Lampinen auf Mini

 

Ennstal-Classic 2021 – GP in Gröbming – Lampinen/Neverla

Helmut Neverla betreute Simo Lampinen, Lancia-Werksfahrer von 1970 bis 1977, dreimaliger finnischer Rallyemeister, mehrfacher Sieger der 1000 Seen-Rallye, RAC Rally usw., bei seinen Starts in Österreich in den 1970ern, sie blieben in Kontakt und Simo folgte der Einladung ins Ennstal. Vielbeschäftigt kam Simo am 2. Fahrtag der Ennstal aus Helsinki nach Wien geflogen, wurde zur Passierkontrolle in Waidhofen an der Ybbs chauffiert, stieg in die Flavia und genoss die österreichische Bergwelt und die Aufmerksamkeit der österreichischen Fans. Die erzielten Ergebnisse entsprachen nicht ganz den Erwartungen, auch Rauno Aaltonen gewann nicht bei seinem ersten Start in Gröbming.

Es war wieder eine schöne Veranstaltung, die Organisatoren Michael Glöckner und Helmut Zwickl bedankten bei der Siegerehrung bei Teilnehmern und Helfern, das Corona-Virus konnte erfolgreich ferngehalten werden. Und die Planungen für 2022 sind angelaufen.

lancianews darf sich wieder einmal bei Josef Mayrhofer bedanken, der die Lancia am ersten Fahrtag für uns aufgenommen hat.

 

E. Marquart/8.2021

Detailinformationen und umfangreiches Bildmaterial finden Sie auf der Homepage der Veranstaltung unter https://www.ennstal-classic.at/

1 Kommentar

  1. Wöss Gerald /

    Welch schöne Flavia… das schönste Fahrzeug der Veranstaltung. Vor Ort bewundert in Steyr.

Schreibe einen Kommentar zu Wöss Gerald Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage *

Download mp3