Sag‘ zum Abschied leise Servus ..

Sag‘ zum Abschied leise Servus ..

5 Aug, 2018

.

Ausklingen von lancianews ab August 2018

Sehr geehrte Leserinnen und Leser von lancianews!

Wir hatten im Frühjahr 2002 die Internet-Site „lancianews“ eröffnet, weil wir meinten, zuerst in unserem kleinen Kreis von Lancia-Eigentümern in Österreich und dann schrittweise mit befreundeten und engagierten Lesern eine dynamische Plattform für Kommunikation zu Themen rund um historisch wertvolle Lancia-Fahrzeuge aufbauen und betreiben zu können.

Fulvia Coupé mit Campagnolo-Felgen samt Signorina – ein freundlicher Blick zum Abschied

 

Unsere Hoffnung wurden allerdings nur zu einem sehr kleinen Teil erfüllt, die Anzahl der Gastautoren war von Beginn an gering, und wurde schließlich vernachlässigbar. Da wir wissen, dass sich interessierte Besucher von nur wenig bewegenden Sites schnell abwenden, haben wir zuerst mit Freude mehr oder minder „professionell“ die Lücken gestopft und von unseren Steckenpferden erzählt, jedoch damit keine zusätzlichen Autoren anlocken können. So engte sich schließlich im Laufe der Jahre die Anzahl der Berichterstatter auf wenig mehr als eine Person – nämlich mich E. Marquart – ein.

Ich habe mein persönliches Thema – die Sportgeschichte der Modelle Flaminia, Flavia und Fulvia – in fast 70 Berichten ausreichend bis quälend dargestellt. Die Zugriffszahlen haben gezeigt, das auch dieses Thema ein Minderheitsthema ist. Unsere Besucher wollen Berichte über Technik (wir brachten 75 Beiträge) und Veranstaltungen (wir brachten 150 Hinweise und Berichte) lesen. Themen, die einerseits entsprechende fachliche Kompetenz erfordern, die wir als Nicht-Profis nur eingeschränkt aufweisen können, und andererseits, über die wir abhängig von der Mitteilsamkeit der Veranstalter meist nur nachhinkend berichten können.

Die nun zu Ende gegangene Geschichte der Marke Lancia wird fleißig in den Magazinen aus allen möglichen und unmöglichen Blickwinkeln (oft besserwisserisch) dargestellt, unsere 150 Berichte zu diesem Themenbereich („Über Lancia“) sind online, was könnte da noch viel Interessantes ergänzt werden? 170 Berichte zur Bewegung unserer Lancia in der Rubrik „Drivers Journal“ versinken innerhalb kurzer Zeit in der Vergessenheit, sind nicht einmal mehr von „historischem Interesse“. Ebenso geht es mit unseren Hinweisen zu aktuellen Erscheinungen in Zeitschriften und Magazinen (175 Berichte in der Rubrik „Presse“), wen interessiert noch z. B. „automobilismo D‘EPOCA“ aus dem August 2011?

Diese sinkende Attraktivität lässt sich an den seit ungefähr zwei Jahren deutlich abnehmenden Zugriffszahlen, die uns Google Analytics liefert, gesamt, in den Rubriken und bei den einzelnen Artikeln erkennen. Aus unseren Besuchen bei anderes Sites der Szene glauben wir erkannt zu haben, dass eine allgemeine „Müdigkeit“ eingetreten sein dürfte. Foren und Blogs werden immer weniger genutzt, die Themen sind kaum noch von Interesse für mehr Besucher. Auch dort scheint alles bereits gesagt,

Wir nehmen daher mit  Wehmut leise Abschied von lancianews, werden ab August 2018 nur noch unregelmäßig, nach Anfall neue Berichte, wenn vorhanden und nach unserer Meinung attraktiv, online stellen. Für ungefähr ein halbes Jahr bleibt die Site noch online, als Nachschlage-Medium für Spätkommende, die via Google Hinweise auf unsere Site entdeckt haben und die Berichte nachlesen wollen.

Wir danken Ihnen noch einmal (wie bei unseren Jahresrückblicken) für Ihr Interesse und die Treue, ganz allein waren wir mit unserem Vogel ja doch nicht.

 

E. Marquart / 8.2018

Frühjahrestreffen des LCD 2016 in Bad Aibling (Foto Angela Verschoor)

 

PS: Sollten jetzt wider Erwarten Kommentare zu diesem Abschiedsbrief eintreffen – in zwei Jahren gab es ganz 24 Kommentare für alle erschienenen Berichte – werde ich sie, wenn sinnvoll oder nötig, beantworten. Ich bitte jedoch, von Kranzspenden abzusehen. Schenken Sie Ihr Wohlwollen Ihrem(n) Lancia.

PPS: Natürlich wissen auch wir, dass es facebook gibt, und dass dort jede Menge interessante Informationen kursieren. Neben persönlichen Gründen sprechen aber auch einige objektive gegen die Kommunikation via soziale Medien. Suum cuique.

 

4 Kommentare

  1. herr maquart habe ihre Geschichten und berichte sehe geschätzt kene sie lcö und oldtimerrallys und fessl lcö ist ein reisebüro
    für unwissende lancia Fahrer Besitzer SCHADE DAS AUFHÖREN LG

    JOSEF

  2. mayrhofer /

    lieber hannes-
    habe die letzten jahre gerne mit meinen fotos zu deinen berichten mit beigetragen um lancia-news interessant zu machen-für uns lancia narren warst du eine goldgrube an wissen und dieses ist gott sei dank in diversen büchern verewigt-es wird im deutschsprachigen raum nie wieder einen kenner der fulvia flavia flaminia motorsport geschichte geben-schade-aber alles hat einmal ein ende-danke für alles-joschi mayrhofer

  3. Lieber Herr Marquart

    Vielen Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz – Sie haben so manche Perle aus der Geschichte der Marke an die Oberfläche geholt. Perlen, die mir und vermutlich vielen Lancianews-Stammlesern sonst verborgen geblieben wären. Dass die Lancianews-Ära nun zu Ende geht, ist natürlich schade.
    Es bleibt, wie schon erwähnt, der Trost, das Vieles in Büchern verewigt ist. So werden wir künftig wieder analog nachschlagen.

    Vielen Dank für alles – es hat immer Spass gemacht hier!

  4. Lieber Hannes !
    Ich habe es nicht glauben wollen das Du Deine „Androhung“ war machen würdest und mir Lancia News aufhörst. Da wir beide uns das verrückte Hobby “ Lancia“ teilen möchte ich mich bei Dir bedanken für Deine Berichte die wie schon meine “ Vorschreiber“ geschrieben haben einzigartig waren und gleichzeitig mich entschuldigen das ich zu wenig Berichte Dir geschickt habe. Vielleicht kommen aber trotzdem, wenn zwar auch nicht so oft, immer wieder Berichte.
    Also nochmals herzlichen Dank für die letzten 16 jahre.
    Es grüßt Dich aus dem Caströlsumpf Helmut J. Neverla

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage *

Download mp3