Wer hat, der hat – NOE HISTORIC 2017

Wer hat, der hat – NOE HISTORIC 2017

17 Jun, 2017

 

Wer hat, der hat – Spaß und keinen Neid, wenn/weil andere …

Man sollte öfters über den Tellerrand seines (kleinen) Oldtimersegments blicken, dann erweitert sich der Horizont ungemein. So geschehen vom 7. bis 11.06. 2017 im niederösterreichischen Wein- und Waldviertel.

Ein guter Freund, der mehrere nicht uninteressante Lancia sein eigen nennt, und sich in den letzten Jahren intensiv mit der französischen Marke Voisin beschäftigt, ist damit in die Zwischenkriegszeit des 20. Jahrhunderts „weggedriftet“ – nicht nur im Mutterland der Voisin, auch in Österreich, wo die Oldtimerszene herrlich übersichtlich geschichtet ist. Die Gemeinsamkeiten der Fahrzeuge aus den 1920er- mit jenen der 1960er-Jahre sind, auch wenn es die Marke über diesen langen Zeitraum gibt, eher gering. Selbst leidvoll erlebt, dass Lancia-Beta-Eigentümer mit Aurelia, Aprilia oder, noch ärger, Augusta oder Lambda nichts anfangen können.

NOE HISTORIC 2017 - Veranstalter AVCA

NOE HISTORIC 2017 – Veranstalter AVCA

So trat mein Freund vor einigen Jahren dem Automobil-Veteranen-Club Austria AVCA – www.avca.at – bei und traf dort vorzugsweise die bunte Welt der Fahrzeuge vor 1945, wo andere Prioritäten als bei anderen Clubs gesetzt werden. Welche, ist für Außenfahrende nicht in allen Konsequenzen schnell erkennbar. Die Veranstaltungen des AVCA unterscheiden sich deutlich (wohltuend?) von denen anderer Clubs. Als vormals eifriger Teilnehmer in Österreich und Ausland lernt man die bunte Fülle in jeder Richtung kennen. Aber die Beschränkung der Baujahre der teilnehmenden Fahrzeuge auf den Zeitraum bis 1945, war für mich etwas ganz Neues.

 

 

 

Die Veranstaltung 2017 war das 10-Jahre-Revival der Veranstaltung im Wald- und Weinviertel des Jahres 2008. Bewusst wurde wieder Retz als Veranstaltungszentrum gewählt, wo der „Althof“ – http://www.althof.at/ – mit dem neuen fünfstöckige Spa und 4-Stern-Bewirtung den angemessenen Rahmen bildete. 30 Fahrzeuge der Baujahre 1918 bis 1937 trafen am Mittwoch ein und hatte drei „Tagesausflüge“ mit in Summe 300 km vor sich. Von der Seltenheit der Fahrzeuge und deren Qualität können andere Veranstalter auch nur bruchteilsweise träumen: Buick, Steyr, BMW, La Salle, Sunbeam. Mercedes, MG, Ballot, Citroen, Lagonda, Lancia Astura, Riley, Alvis, Vauxhall, Packard, Fiat, Voisin, Aston Martin, Railton, Gräf&Stift, Bugatti, Ford A; Morris Eight.

NOE HISTORIC 2017 - die Pferde scharren mit den Hufen

NOE HISTORIC 2017 – die Pferde scharren mit den Hufen

Warum reihe ich den Bericht in die Rubrik Drivers Journal ein? Weil mein Freund mich gefragt hatte, ob ich einen Fahrtag mit ihm unterwegs sein wolle – mit einem Voisin C4s, Baujahr 1924, 1.200 ccm und 33 PS. Ich sagte gerne zu, versprachen doch Einladung, Ausschreibung, Nennbestätigung und die Technik des Fahrzeuges ein bisher noch nie erlebtes Fahrerlebnis. Der Voisin wurde mit Anhänger nach Retz gebracht, aber auch Idealisten sind Realisten: fahre bitte mit meiner Aprilia – siehe Tullner Oldtimermesse – nach Retz, denn wenn der Voisin nicht will, kann ich mit der Aprilia Baujahr 1938 starten.

 

NOE HISTORIC 2017 - der Voisin C4s

NOE HISTORIC 2017 – der Voisin C4s

 

So begann das Abenteuer mit der Reise mit der rechtsgesteuerten Aprilia von Wien nach Retz. Die Faszination, das 69 Jahre alte Fahrzeug im normalen Straßenverkehr in Wien und Niederösterreich so zu bewegen, dass es nicht ein mitleidig bestauntes Fossil ist, war beeindruckend. In keiner Situation hatte ich das Gefühl in einem „alten“ Auto sitzen – ja, das unsynchronisierte Vierganggetriebe erfordert exakte Schalttechnik (Zwischenkuppeln und passendes Zwischengas), aber sonst war ich flott wie die modernen Alltagsautos unterwegs. Der hinten nachfahrende Zugwagen mit dem Voisin auf dem Anhänger musste sich sputen, wollte er nicht zurückbleiben.

Der Veranstalter hat ein mehrfach erprobtes, auf die Teilnehmer abgestimmtes Konzept, das wirklich die „reine“ Freude aufkommen lässt: Gepflegte Gastlichkeit, ein überschaubares Programm ohne unvernünftige Hektik, ein komplettes Roadbook, das gewissenhaft über schöne, große und ganz kleine Straßen führt, kein Wettbewerbsstress sowie Hinweise auf Natur- und Kulturschönheiten, die sonst am Rande geblieben wären. Alle Teilnehmer waren im „Althof“ untergebracht, die Schätze standen in der Tiefgarage, Hotel und die Stadt Retz erfüllten alle großen und kleinen Wünsche.

NOE HISTORIC 2017 - angenehme Unterbrechung am Fuß der Papstwarte

NOE HISTORIC 2017 – angenehme Unterbrechung am Fuß der Papstwarte

Ich kann nur vom ersten Fahrtag berichten, beim strahlendem Sonnschein blubberten die Fahrzeuge aus der Garage in den Hof des „Althof“ und machten sich individuell ab 9:00 Uhr auf die Tagesstrecke von 78 km vormittags und 53 km nachmittags. Kleiner Imbiss nach 60 km am Fuße der Papstwarte, ausreichender Mittagsrast im Naturpark Geras und Rückkehr nach Retz gegen 16:00 Uhr. Den Möglichkeiten der Fahrzeuge angemessen, keiner blieb zurück, keiner wurde zum Rasen animiert und es blieb immer ausreichend Zeit zum Tratschen und „Autoschauen“.

 

 

 

NOE HISTORIC 2017 - Beifahrer-"Arbeitsplatz" im Voisin

NOE HISTORIC 2017 – Beifahrer-„Arbeitsplatz“ im Voisin

Ich saß auf der ungewohnten linken Seite in einem komfortablen Leder-Schalensitz, hatte vertrauenserweckend Schulterkontakt mit meinem Chauffeur, behinderte ihn mit meinem rechten Knie beim Schalten (Dreigang unsynchronisiert), versuchte meine Interpretation des Roadbooks lautstark (das Getriebe ließ vor allem im 2. Gang fast nur Zeichensprache zu) zu kommunizieren. Alle haarigen Stellen waren vorsorglich gekennzeichnet, freundliche Helfer wiesen auf arge Unebenheiten hin, den teuren Schätzen wurde kein Leid angetan. Alle Ziele wurden zeitgerecht und stressfrei erreicht, die Pausen- und Abendgespräche waren locker und lustig, die üblichen Schauergeschichten blieben unerzählt. Es gab keine Pannen, nicht nur der Voisin erreichte nachmittags wieder den Althof, wo im Schatten geplaudert oder/und in das tolle Dachterrassenbad gegangen wurde.

NOE HISTORIC 2017 - viele gibt es davon nicht mehr

NOE HISTORIC 2017 – viele gibt es davon nicht mehr

 

Der bleibende Eindruck dieser Tagesreise lässt sich nicht leicht in wenige Worten beschreiben:

  • die Unmittelbarkeit der Technik (Lautstärke, Wärme, Federung),
  • das unbedingt notwenige Mitdenken mit der Technik,
  • die heute nicht mehr bekannte Relation Motorleistung und Mobilität/Geschwindigkeit – so geringe Leistung und doch vernünftiges Vorankommen,
  • die „Schweigsamkeit“ der wenigen Instrumente,
  • das Bremsvermögen, das unbedingt vorausschauendes Fahren erfordert,
  • die immer wieder erstaunliche „Langsamkeit“ des Erlebens und Größe der kleinen Welt durch die geringen Geschwindigkeiten (außer bergab)
  • die Freude der Bewältigung der gestellten Aufgaben
  • die ständig wachsende Liste der vor der nächsten Ausfahrt „unbedingt“ zu erledigenden Arbeiten, die bei der Ankunft wieder vergessen ist.

 

NOE HISTORIC 2017 - der Voisin von oben

NOE HISTORIC 2017 – der Voisin von oben

 

Es war ein schönes Erlebnis, die Welt der „Vorkriegsautos“ ist eine weniger hektische, nicht von übertriebenen Ehrgeiz getriebene, heitere, mit sehr vielen Damen „ausgestattete“ – so habe ich sie wahrgenommen. Als später Besucher habe ich von den Sorgen der Vergangenheit nichts gehört oder gesehen.

Ich werde aber meine Fulvia doch nicht gegen z.B. eine Augusta tauschen, aber vielleicht gegen eine Aprilia? Die Heimfahrt von Retz am Vormittag des nächsten Tages auf den leeren Straßen nach Wien war wieder ein Vergnügen.

E. Marquart / 6.2017

Damit nicht der falsche Eindruck entsteht, wir hätten Lancias im Teilnehmerfeld nicht zur Kenntnis genommen, bringen wir zwei Aufnahmen, die uns Herr Didi Dichtl freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat:

Lancia Astura Pinin Farina Coupé
8 Zylinder, 2.596 ccm, 72 PS
Baujahr 1932

Niederösterreich Historic 2017 - Lancia Astura Pinin Farina Coupé 1932

NOE HISTORIC 2017 – Lancia Astura Pinin Farina Coupé 1932

.

Niederösterreich Historic 2017 - Lancia Astura Pinin Farina Coupé 1932

NOE HISTORIC  2017 – Lancia Astura Pinin Farina Coupé 1932

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage *

Download mp3