Neuzugang aus Bayern

Neuzugang aus Bayern

26 Mrz, 2017

Lancianews darf sich an einem Neuzugang erfreuen: Lancia Beta Coupé 1800, zwei Vorbesitzer- aus Treviso, Baujahr 1975, 1.Serie

Beta Coupé 1975 - nun in Oberösterreich

Beta Coupé 1975 – nun in Oberösterreich

Nach verschiedenen Anläufen, ein Beta Coupé 1800 in gutem Zustand zu bekommen, ist es nun, gar nicht so weit von Oberösterreich, nach längerer Suche gelungen.

Wie heuer bei der Rallye Monte-Carlo Historique zu beobachten war, ist das Beta Coupé im Vormarsch. Über die sportlichen Erfolge berichteten wir bereits ausführlich, nun wurde es Zeit diesen fantastischen Lancia auch selbst zu fahren.

Im italienischen Magazin „Routeclassiche“ aus dem Jahre 2008 ist der 1800er sehr gut beschrieben und die Preisentwicklung aus heutiger Sicht ganz genau vorhergesagt. Die seltenen und im Motorsport eingesetzten 1800er Modelle gehören vielleicht zu den begehrtesten.

Routeclassiche, Aprile 2008 „Colpo dritto in buca – Dimenticare Fulvia“ di Massimo Condolo, Beta Coupe 1800 1974:

„Piu recente eppure molto piu rara della sua progenitrice: e la conseguenza dei pregiudizi di molti Lancisti, che hanno snobbato il modello sportivo nato in epoca Fiat a favore di quello piu storico. Un errore cui va posto rimedio in fretta; le quotazioni sono in salita.“

Beta Coupé 1975 - noch in Bayern

Beta Coupé 1975 – noch in Bayern

Beim Zwischenhändler Beuster www.wolfgangbeuster.de aus Muhr am See wurde das Coupé längere Zeit angeboten. Vielleicht war es die klassische Lancia-Farbe Silber oder der deutsche Markt warum sich so lange keinen Käufer fand oder wartete es vielleicht auf uns?!

Herr Beuster hat weitere schöne Modelle im Programm, darunter eine seltene Beta 2000er Berlina mit originalen unglaublichen 17.000 km, man steigt ein und glaubt in einem Neuwagen zu sein, nur die Farbe ist gewöhnungsbedürftig, typisch 70er. Zum Verkauf stehen auch ein seltener Alfasud 1,2 Liter 1.Serie und ein ebenso seltener Lancia Thema 8.32.

Beta Berlina - Beeindruckende Limousine, für Dänemark vorgesehen

Beta Berlina – Beeindruckende Limousine, für Dänemark vorgesehen

 

In Österreich nicht mehr zu sehen, Alfasud mit schwarzer Lederausstattung

In Österreich nicht mehr zu sehen, Alfasud mit schwarzer Lederausstattung

Zur Erinnerung aus Hemmings – „The world`s largest collectors guide” zitiert:

“A Coupé version was shown at Frankfurt in September 1973, but its sale was delayed by the global oil crisis until March 1974. Styled in the Lancia studios by Aldo Castagno, the head of design, and Pietro Castagnero, its 92.6-inch wheelbase made it more of a two-plus-two than a true four-seater. It was offered in 1600 and 1800 form, with the engine’s compression ratio raised from the sedan’s 8.9:1 to 9.8:1, giving 108hp and 120hp, respectively. It shared no sheetmetal with the berlina.

Before we dive into the various models, a word about that engine. It was derived from the relatively new Aurelio Lampredi-designed Fiat twin-cam, which at that point was one of the world’s most advanced four-cylinder production engines. Its aluminum cylinder head, with hemispherical combustion chambers, was modified by Lancia, and it helped the engine outpunch its Fiat counterpart. Like the Fulvia and Flavia before it, the Beta featured front-wheel drive; the engine was mounted transversely, and tilted back by 20 degrees to allow for a better center of gravity and a lower hood.

 

Beta Coupé 1. Serie - Einst: dolce vita, nur 8.400 Stück vom 1800er entstanden von `73 bis `75

Beta Coupé 1. Serie – Einst: dolce vita, nur 8.400 Stück vom 1800er entstanden von `73 bis `75

 

Beta Coupé auf dem Weg nach Oberösterreich - harte Arbeit, dreifache Sicherung

Beta Coupé auf dem Weg nach Oberösterreich – harte Arbeit, dreifache Sicherung

Weiters:

„It’s a wonderful car to drive,“ Charley reports. He says it makes easy work of long distances, even returning an amazing 34 miles per gallon at a steady 75 miles per hour on the highway, but it’s also fully capable of keeping up with a souped-up Fiat 124 Spider on a winding road. „I’ve owned a variety of cars over the years, and I would say that it’s as much fun, if not more fun, than the X1/9 I owned,“ he said. „And listening to the engine is great.“

Ob wir einen Umbau vornehmen oder den originalen Zustand behalten bleibt noch offen. Die notwendigen Umbauteile sind verfügbar. Jolly Club oder Grifone Andenkbeta sind sicher eine Überlegung wert. Der erst Großeinsatz ist für Juni 2017 geplant-, RFM Meeting in Ittre-Belgien.

Beta Coupé -

Beta Coupé – im Sporteinsatz

Vorlage für einen möglichen Umbau, Beta Beretta mit BWA Felgen – in späterer Lackierung vor kurzem versteigert.

 

G. Wöss / 4.2017

2 Kommentare

  1. Sebastien Simon /

    Wenn das Interieur in gutem Originalzustand ist, wäre es schade, daraus einen Umbau zur Replika zu machen. Das macht man besser mit einem ausgeschlissenen Fahrzeug, nach Blecharbeit und Neulackierung! Originale sind rar, Replikas immer häufiger….

    • Ernst Marquart /

      Guten Abend Herr Simon,

      ich leite gerne Ihre „Anregung“ an Herrn Wöss mit „Nachdruck“ weiter. Verbastelte Spielzeuge verlieren schnell den Reiz und noch schneller den Wert.

      E. Marquart

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage *

Download mp3